2020-Fazit-bisher
Daily Life,  Tierwelt

2020 – mein Fazit bisher

Hach ja, 2020 ist ein schräges Jahr soweit – und ich glaube, das ist eine Aussage, die wir alle gemeinsam treffen können.

Vor ein paar Monaten habe ich sogar das Wort scheißig dazu benutzt, um dieses glorreiche Jahr zu beschreiben.

Aber wir wollen ja positiv denken, nicht wahr? Darum dachte ich mir, es wird Mal Zeit, ein bisheriges Fazit zu ziehen. Immerhin ist ja das erste halbe Jahr schon vorbei.

Daily-Stuff

So geht’s Bobby

Im Dezember 2018 habe ich ja schonmal ein paar Tipps darüber geschrieben, wie man gegen Rattenmilben vorgehen kann. Wir haben sie auch komplett wegbekommen und der kleine Racker ist putzmunter und seither völlig milbenfrei.

Einmal hatten wir mit ein paar Staubläusen zu tun, aber die kommen schonmal vor. Das sind ja die kleinen Dinger, die man auch im Sanitärbereich oder in Büchern findet, die nisten sich ganz gern in trockenen und staubigen Gegenden ein, suchen dann aber doch Zugang zu Wasser. Weil mir das dann ein bisschen zu viel wurde (sie gehen zwar weder auf Mensch, noch Tier, aber ist halt trotzdem bäh, wenn das da beim Wassernapf krabbelt), habe ich mal den kompletten Käfig ausgeräumt und neu eingestreut und seither ist völlige Ruhe.

Bobby

Bobby war in dem Moment natürlich nicht so begeistert davon, dass jetzt nochmal alles neu eingeräumt wird, der fühlte sich wohl daran zurückerinnert, als er wegen der Milben in Quarantäne kam.

https://www.instagram.com/p/CCY46kPjSjb/

Bobbels ist jetzt schon über zwei Jahre alt! Um genau zu sein sind es 25 Monate. Wir haben ihn damals im Oktober 2018 geholt, kurz nachdem uns Kukkie verlassen hat und da hab ich direkt nach dem ältesten Hamster gefragt, den sie haben, lol. Und das war er hier. Mega handzahm schon und total neugierig. Aber mir ging’s dabei eher darum, dass ich direkt den ältesten hole, weil die ja die geringste Chance haben, noch wo unterzukommen. Und er war zu dem Zeitpunkt schon vier Monate alt – ein stolzes Alter für nen Hamster, wenn man bedenkt, dass sie bei schlechter Haltung (und das ist leider der Durchschnitt) nur knapp ein Jahr alt werden.

In der Sache habe ich jetzt übrigens ein neues Herzensprojekt gestartet! Auf meiner neuen Website dreht sich alles um die artgerechte Haustierhaltung. ^_^ Nicht nur Hamster, sondern auch Kaninchen, Hunde, Katzen und sogar Exoten – aber eins nach dem anderen, die Seite ist noch im Aufbau und bekommt nun einmal die Woche einen ausführlichen Ratgeber dazu.

So geht’s Susi & Struppi

Die Ninchen haben im Wohnzimmer jetzt nen riesen Spielplatz, weil drei Kartonhäuschen herumstehen. (Sie lieben es, das Zeugs dann zu zerreißen, darum nutzen wir Karton und nicht Holz. Kriegen ja genug zusammen, wenn wir online bestellen.)

Außerdem haben wir die Rampe hinterm Sofa nun mit Teppich ausgelegt, damit sich auch Struppi leichter tut, hochzuflitzen. Und klappt super. Die Couch wird dadurch fast nonstop von den beiden belegt. XD

Kaninchen-auf-Sofa

Kaninchen-im-Wohnzimmer

Als nächstes großes Projekt steht dann an, das Gehege der beiden umzubauen.

Kaninchen-Buddelbox

Es wird ja nicht immer so sein, dass wir fast ununterbrochen zu Hause sind, weil grade Ausflüge eher so meh für’s Social Distancing sind. Und wenn sie in der Zeit (zu ihrer eigenen Sicherheit!) ins Gehege zurück müssen, sollen sie da auch ne Rampe haben. Außerdem wirkt die Liegefläche mittlweile nicht mehr ganz so stabil, weil sie ja nun ausgewachsen sind. (Die zwei sind kurz nach Bobby bei uns eingezogen.)

Wird ein Holzgebilde, das dann anstelle der Fleckerlteppiche mit demselben Bodenteppich ausgelegt wird. Außerdem gibt’s auch da ne Rampe und ne schön stabile Liegefläche. Die Kiste mit Streu und die Buddelkiste werden dann im Boden eingelassen. Die Buddelkiste machen wir dabei dann wohl doppelt so groß, da sind wir dann ja nicht mehr an gekaufte Bretter gebunden oder so. Außerdem sollen sie dann auch ein blickdichtes Häuschen haben. Bislang haben wir ja mit Handtüchern und ner McGyver-like Versteckmöglichkeit als alten Regalbrettern ausgeholfen, damit es auch wirklich groß genug war, aber das machen wir dann alles in einem und direkt schöner. __3___fui_fui_by_emoji_kun-d5hrxae Mein Schatz ist ja nun immer total im Heimwerkerfieber, dadurch entstehen viele gute Ideen. (Man merkts an der Rampe und der Abstellkammer vom letzten Sommer XD)

Kochen, kochen, kochen

Wann immer wir keine Lust hatten, zu kochen, wurde der Lieferdienst gerufen oder ein Fast Food Restaurant besucht. Damit war nun durch Covid-19 Schluss, weil wir ja erstmal den Kontakt zu Menschen vermeiden wollten so gut es ging. Also wurden Alternativen gesucht!

Pommes mach ich ja seit meiner Heißluftfritteuse eh schon selbst – und Mann, sind die geil! Aber neu dazu sind jetzt auch noch Hot Dogs und Burger gekommen. Ich werd vielleicht nur manchmal wegen dem Crispy Chicken noch beim Burger King was holen, aber auch nur noch ganz, ganz selten. 😀

Fast-Food

Und gesund gekocht wird auch jede Menge! Ich hab mir ne lange Zeit vorgenommen gehabt, jeden zweiten Tag entweder Gemüse oder nen Salat zu essen, damit es mit meiner Diät weiter vorangeht. Also mittlerweile hab ich dadurch fast zehn weitere Kilo abgenommen – und das mit totaler Leichtigkeit. Yay!

Es braucht natürlich einiges an Abwechslung, damit man auch satt wird. Meist hab ich mir ne riesen Portion gemacht, bei der dann entweder mein Schatz mitgegessen hat oder die ich auf dreimal verteilt am Tag gemampft habe. So hab ich dann immer was gegen Heißhunger gehabt und nicht zu Süßigkeiten gegriffen.

Gesund-essen

Kalorienzählen hab ich komplett aufgehört, damit bin ich nur wahnsinnig geworden. Ich mach mir zum Beispiel keine Vorschriften mehr darüber, wie lange ich am Tag was essen darf. Hab ich echt Bock drauf, tu ich das eben. Aber jeden zweiten Tag achte ich einfach besonders drauf, nicht zu sehr zu übertreiben und das klappt perfekt.

3dance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.