Little Mix feat. Blackfishing & Whitewashing – warum kritisierte niemand das Label der Band?

Little-Mix-Blackfishing

Eine Sache vorweg: Ich bin nicht häufig in non-KPOP Bands so tief involviert, dass ich die Namen der Member und die Geschichte ihres Debüts kenne. Aber als ich letztens auf ein paar Musikvideos von Little Mix gestoßen bin und ich erstmals begriffen habe, dass von ihnen all die tollen Songs DNASweet Melody und Black Magic stammen, musste ich sie mir genauer ansehen.

Stellt sich raus, dass Member Jesy Nelson die Gruppe letztes Jahr verlassen hat – und dann direkt einen Skandal über Blackfishing abgekriegt hat.

Okay, stopp mal an der Stelle.

Blackfishing?! Eine schwarze Person wird wegen Blackfishing kritisiert?! So meine Gedanken. Bis ich gemerkt habe, dass Jesy gar keine PoC ist.

Wait, what?!

Willkommen zu einer kleinen Achterbahn der Verwirrung, auf der ich mich wiedergefunden habe, denn irgendwie scheint keinem aufzufallen, dass Little Mix ziemlich problematische Retuschen an offiziellen Konzeptbildern und Musikvideos anstellt.

Wirf nurmal einen Blick auf die offiziellen Bilder oben! Könntest du, im Zusammenhang dieser vier Bilder, erkennen, dass es nur eine wirklich schwarze Person in Little Mix gibt und dass es sich dabei um Leigh-Anne Pinnock handelt? (Das ist die Schönheit im 1. Bild ganz rechts und in den anderen Bildern ganz rechts.)

Während sie auf den Bildern eins bis drei easy als PoC zu erkennen ist, gestaltet sich das auf dem vierten Bild gar nicht mehr so leicht. Und auf dem ersten Bild wirkt lediglich Perrie Edwards (die Schönheit mit dem platinblonden Haar), als wäre sie weiß.

Ich habe diese Bilder nicht bearbeitet, es handelt sich dabei um die offiziellen Konzeptbilder.

Und schauen wir uns doch mal ein paar Musikvideos an. Beginnen wir mit Sweet Melody:

Das ist in diesem Zusammenhang das absolut schwierigste Video, wie ich finde. Dass Jade Thirlwall (die hübsche Dame mit den geflochtenen Strähnen) maximal etwas gebräunt und nicht zwangsläufig eine PoC ist, hätte ich hier sofort erkannt. Aber dass Jesy eine Weiße ist, nope, darauf wäre ich durch dieses Video nie gekommen.

Jade ist aber so eine knifflige Sache für mich, aber seit ich ein Video gesehen habe, in dem sie selbst sagt, dass sie als Weiße keinen Rassismus in der Form erfährt, wie es bei Leigh-Anne der Fall ist, ist die Sache für mich damit gegessen. Ich halte mich immer an das, was die betreffenden Personen selbst sagen. Und sie bezeichnet sich als Weiße, also ist sie für mich eine Weiße.

In Shout Out to My Ex genauso: Für einen Außenstehenden (wie mich, der sich noch nicht lange mit Little Mix beschäftigt) ist es absolut schwer zu erkennen, dass Jesy keine PoC ist.

Anders sieht es zum Beispiel mit Love Me Like You oder No More Sad Songs aus. Nachdem ich mir direkt ein Video nach dem anderen von dieser Band vorgenommen habe, finde ich den Unterschied oft wirklich verdammt krass. (Aber wenigstens habe ich keines gefunden, in dem Leigh-Anne so dermaßen gewhitewashed wird wie im vierten Bild oben!)

In Wings hätte ich lediglich Perrie als Weiße erkannnt.

In Woman Like Me ist es auch sehr leicht zu erkennen. Ich muss allerdings sagen, dass ich nicht wirklich sagen kann, ob das nun daran liegt, dass ich jetzt weiß, wer in Little Mix PoC ist.

Und es endet nicht damit. Auch in Confetti (noch so ein großartiger Song, den ich mir stundenlang anhören könnte) – dem Song, den sie nach Jesys Austritt veröffentlicht haben – erkenne ich Perrie in vielen Szenen nicht, als wäre sie die Einzige, die keine PoC ist. Es wird mittlerweile immer einfacher, was aber womöglich auch daran liegt, dass ich es jetzt einfach weiß.

Als ich das erste Mal von dem Blackfishing Skandal von Jesy gelesen habe, musste ich erstmal ein Bild von Little Mix googlen, um zu erkennen, um welche von den vier Damen es sich dabei handelt. Daraufhin dann so viele verschieden bearbeitete Bilder zu sehen – und zunächst mal eins zu sehen, auf dem alle bis auf Leigh-Anne sichtlich Weiße sind, hat mich irgendwie am falschen Zeh erwischt. Ich kannte bis dahin nur das Video zu Sweet Melody (bzw. kannte ich nur das als ein Musikvideo von Little Mix – ich bin erst später draufgekommen, wie viele Songs ich eigentlich von den Mädels bereits kenne…)

Ich weiß nicht, wie ich das bezeichnen soll, aber ich hab so leicht mein Problem damit, dass Jesy Blackfishing vorgeworfen wird, wenn sie zuvor in Video nach Video, und Konzeptfoto nach Konzeptfoto wie eine Dunkelhäutige für Außenstehende aussieht. Und ich frage mich ehrlich, warum das Label von niemandem dafür kritisiert wird?! Wenn schon nicht für diese oftmals schwierige Bearbeitung (again: Sweet Melody, like wtf??), dann wenigstens für die Bilder, auf denen Leigh-Anne gewhitewashed wurde? Immerhin hat sich Jade schonmal ganz dezidiert gegen Whitewashing ausgesprochen.

I mean, ich kann in dem Zusammenhang nicht die Einzige sein, die Bilder in folgender Bearbeitung problematisch findet:

Little-Mix-Whitewashing

Oder bin ich durch das Whitewashing, das mit vielen KPOP Idols passiert, die einen leicht dunkleren Teint haben, schon so dermaßen sensibilisiert, dass mir sowas ins Auge fällt und übel aufstößt?

Update 25. April

Auf Twitter hat mir ein User zu dem Thema noch folgendes geschrieben:

Weiter durch den Blog lesen:

Ghostwriting-Fluch-und-Segen
Exposed

Ghostwriting: Der wohl schlimmste Beruf, den du als Webworker annehmen kannst

Ich hatte da mal wieder ein Schlüsselerlebnis. Als mir letztens zufällig aufgefallen ist, dass ein Kunde die Texte, die ich vor Jahren für ihn verfasst habe, nun zum Spiegel hat umziehen lassen, um sie dort als Kolumne unter seinem eigenen Namen zu veröffentlichen, habe ich ihn kontaktiert. Denn das Nutzungsrecht, das ich ihm übertragen habe, […]

weiterlesen
Body-Positivity-mein-Problem-mit-der-Bewegung
Exposed Real Talk

Warum ich ein Problem damit habe, wie sich die “Body Positivity” Bewegung entwickelt

Uhhh, dieses Thema ist unbequem, ich weiß. Und ich weiß auch, dass jetzt schon die ersten Leser in den Startlöchern dazu stehen, auf die Tastatur zu dreschen und ein Essay darüber zu schreiben, warum ich ein furchtbarer Mensch bin, dass ich es wage, die #BodyPositivity Bewegung zu kritisieren. But hear me out. Ich bin keine […]

weiterlesen
Alarmsignale-Rechtsextreme-Rekturieren
Exposed

Wurdest du von Rechtsextremen rekrutiert? Hier findest du die wichtigsten Alarmsignale

Ich sag’s jetzt mal ganz offen: Ich kann einfach nicht mehr zuschauen. Mir steht es so sehr bis zum Hals raus, es reicht einfach. Jeden Tag sehe ich Tweets und Posts auf Facebook oder Instagram, die zeigen, wie naiv manche Menschen sind – und wie leicht sie sich von Rechtsextremen offensichtlich rekrutieren lassen! In dieser […]

weiterlesen