vegan-daunen-alternativen
Veganer Lifestyle

Vegan leben ohne Daunen, welche Alternativen gibt es?

Oberbetten aus Daunen, Daunenjacken, Daunenkissen, sie gehörten viele Jahrhunderte zum Non plus ultra der Bequemlichkeit und der Wärme. Für Veganer gehören sie zu dem ultimativen „no go“. Als Alternativen bieten sich heute viele Materialien an, die kein Tierleid zur Folge haben und die mit dem veganen Lebensstil kompatibel sind.

Welche Alternativen gibt es zur Daune?

In der heutigen Zeit sind nicht nur die Daunen in Verruf geraten, sondern ebenso viele Kunststoffe und synthetische Füllmaterialien. Allein der Gedanke an das Tierleid, welches das Entsorgen dieser Stoffe auslösen kann, stellt für einen vegan lebenden Menschen ein Gräuel dar.

Füllungen aus pflanzlichen Fasern, Holz, Baumwolle und/oder Hanf erweisen sich als ebenso wärmend wie Daunen und passen gut zum Lebensstil eines Veganers.

  • Aus Hanf hergestellte Kleidung und Kissen oder Deckenfüllungen sind seit vielen Jahren bekannt und erfreuen sich gerade in den letzten Jahren stetig wachsender Beliebtheit.
  • Die vom Kapokbaum zu gewinnende Pflanzenfaser Kapok gehört zu den weniger bekannten. Sie gehört zu den leichten Fasern und schließt Luft gut ein, wodurch sie gut und zuverlässig warmhält.
  • Lyocell besteht aus Holz, kann gut Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben. Höhere Temperaturen beim Waschen schaden ihr nicht, wodurch die Bekleidung aus dieser Faser hygienischer wird. Die Faser erweist sich als robust und widerstandsfähig, was für eine längere Haltbarkeit spricht.
  • Fleecejacken und Fleecedecken lassen sich bei niedrigen Temperaturen schnell und leicht waschen. Da sie zum großen Teil aus recyceltem Polyester bestehen erweisen sie sich als nachhaltig. Sie wärmen gut, sind allerdings wenig bis nicht atmungsaktiv.
  • Füllungen für Kissen und Decken/Oberbetten aus Hirse und/oder Dinkel halten ebenfalls gut warm und lassen sich problemlos waschen. Sie sind atmungsaktiv, nehmen Flüssigkeiten gut auf und geben diese ebenso ab.
  • Baumwolle, sie dient nicht nur als Kleidung, sondern kann ebenso als Füllmaterial Verwendung finden. Wer sicher gehen will, dass seine Decken oder Jacken keine tierischen Erzeugnisse enthalten, kauft besser Artikel aus Bio-Baumwolle, die keine tierischen, nicht textile Anteile enthalten.

Woran erkenne ich vegan verträgliche Alternativen?

In Geschäften lohnt es sich die Verkäufer und Verkäuferinnen explizit nach veganen Alternativen zu fragen. Sie kennen die Hersteller und wissen in vielen Fällen, welcher seine Produkte ohne tierische Hilfe und ohne Tierleid herstellt.

Logos an den verschiedenen Produkten wie das PETA-Approved Vegan Logo geben ebenfalls Auskunft darüber, ob sie vegan verträglich sind oder nicht.

Firmen wie Ragwear, Bleed, Save the Duck oder Derbe verfügen ebenfalls über Logos, die vegan verträgliche Produkte wie Winterjacken herstellen.

Für Bio-Baumwolle gibt es spezielle Logos und Prüfsiegel. Zu ihnen zählen:

  • das Gütesiegel der kbA, es besagt, dass diese Baumwolle aus einem kontrollierten, biologischen Anbau kommt.
  • das GOTS-Siegel (Global Organic Textil Standard) besagt, dass die Baumwolle aus biologischen Anbau stammt.
  • der Internationale Verband der Naturtextilien besitzt ebenfalls ein eigenes Label. Die Unternehmen, die sein Siegel erhalten unterliegen strengeren Auflagen als die, welche dem GOTS-Siegel unterliegen.

Zu einem der wichtigsten Siegel für Bio-Baumwolle zählt das Siegel des Fairtrade. Fairtrade steht für biologischen Anbau der auf Gentechnik und Pestizide verzichtet, der sich für Tierschutz, soziale Sicherheit und die Würde des Menschen einsetzt.

Wo sind diese Alternativen erhältlich?

Bei den ortsansässigen Geschäften bilden diese Fachbereiche in vielen Fällen eine Ausnahmeerscheinung.

Die meisten Geschäfte bieten synthetische Alternativen, bei denen nicht erkenntlich ist, wie lange sie halten und welches Tierleid sie bei der Entsorgung nach sich ziehen. Fachgeschäfte, die sich auf natürliche Alternativen spezialisiert haben sind nicht eng gesät und oft sind weite Autofahrten für einen Kauf notwendig.

Im Internet finden sich viele Fachgeschäfte, die sich mit Bio-Baumwolle und natürlichen, veganen Alternativen zur Daune beschäftigen. Sie zu finden fällt nicht schwer und die verschiedenen Shops verfügen über ein breites Spektrum verschiedener Artikel, Preisstufen und Farben. Das Bestellen geht leicht und zum Bezahlen bieten sie verschiedene Möglichkeiten an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.