Schönheitskorrektur-wann-sinnvoll
Achtsamkeit,  Gesundheit, & Psyche,  Werbung

Wann sollte man den Schritt zur optischen Korrektur wagen?

Schönheit. Das ist so ein gewichtiges Wort, aber wissen wir eigentlich, was genau wir damit ausdrücken? Was sehen wir überhaupt als schön an? Das, was die Gesellschaft uns vorgibt? Was wir selbst als normal erachten? Etwas, das so grotesk ist, dass es gleichzeitig wieder unsere Aufmerksamkeit erregt?

Fakt ist: Schönheitsideale bestimmen unsere kleine Welt von unseren Tagen als Kleinkind an. Sei es das hübsche Kleid, das kleine Mädchen zu besonderen Anlässen tragen oder die Seglerohren, wegen denen der Junge in der Mittleren Stufe ganz schön gehänselt wird.

Es ist ein Fluch und ein Segen zugleich. Wer schön ist, wird vielleicht gar nicht wegen seinem Charakter gemocht. Sondern nur wegen dem, was oberflächlich gegeben ist, bis derjenige alt und runzelig ist.

Ihr seht schon; es gibt viele Gedanken rund um dieses Thema. Und trotzdem reicht das nicht aus, um die gesamte Bandbreite in Worte zu fassen, die hinter einem solch gewichtigen Begriff steckt.

Schönheitsoperationen und ihr Platz in unserer Gesellschaft

Schönheit kann zur Sucht werden, das ist natürlich klar. Aber optische Korrekturen haben nunmal einen gewissen Stellenwert in unserer Gesellschaft und den sollte man ihnen nicht absprechen. Warum? Weil sie im Ernstfall dabei helfen, zumindest der Psyche etwas Gutes zu tun. Denn Mobbing zum Beispiel kann jedes noch so starke Selbstbewusstsein zerstören.

Niemand ist gerne der Außenseiter. Nicht wegen einer Zahnlücke, nicht wegen zu großen oder zu kleinen Brüsten, nicht wegen weit abstehenden Ohren. Dennoch sollte man immer die Sinnhaftigkeit hinterfragen, ehe man dazu übergeht, einen solchen Eingriff vornehmen zu lassen.

  • Hat das Mobbing tatsächlich mit dieser optischen “Unebenheit” zu tun? Oder würden die Hänseleien weitergehen, weil man zum Opfer auserkoren wurde?
  • Wie alt ist die betroffene Person? Können noch Wachstumsschübe eintreten, bei denen sich das von ganz alleine gibt?
  • Gibt es keine anderen Möglichkeiten, das eigene Gedankengut dahingehend zu unterstützen, dass man sich selbst (wieder) schön findet?
  • Möchte man wirklich durch eine Schönheits-OP seine Chancen steigern, einen Partner zu finden und dadurch an jemanden geraten, der einen nur für das Optische mag und nicht für den eigenen Charakter?

Klar ist; wer eine Korrektur vornehmen lässt, sollte sie auch nur dann machen lassen, wenn er das für sich selbst tut.

Mal eine Warze wegschneiden zu lassen, weil es einen selbst stört und das beim Auftragen des Make Ups stört oder gar schmerzt ist eine Sache. Oder eine schiefe Nase zu korrigieren, denn das geht manchmal auch mit gesundheitlichen Problemen an den Atemwegen einher. Wer sich aber unters Messer legt, weil er sich mehr Selbstbewusstsein erhofft, geht meiner Meinung nach ganz klar den falschen Weg.

So etwas sollte man durch ein besseres Selbstbild lösen. Durch ein positives Mindset und einen anderen Blickwinkel der Welt gegenüber.

Gesundheitliche Makel sollte man tatsächlich korrigieren lassen

Tatsächlich bin ich dafür, dass man gesundheitliche Makel korrigieren lässt. Ich kannte zum Beispiel mal jemanden, der mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte zur Welt gekommen ist. Nicht die Optik ist dabei das Problem, sondern der Speichelfluss. Durch die Gaumenspalte kam immer wieder Speichel in die Nasenhöhle, alles lief und die Zähne waren auch stark gespalten. Von den Problemen, die derjenige beim Essen hatte, noch ehe die ersten OPs kamen, will ich gar nicht anfangen. In genau solchen Fällen sehe ich eine hohe Relevanz für sogenannte Schönheitseingriffe.

Oder wenn jemand aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit vollkommen entstellt ist. Kaum auszudenken, wie schlimm es sein muss, mit völlig verätzter oder verbrannter Haut zu leben. Das infiziert sich ein Leben lang, wenn man keine Hauttransplantation vornehmen kann. Und nein, ich habe nicht zu viel Grey’s Anatomy gesehen, das passiert dann wirklich.

Ich selbst hab sogar schonmal über eine Brustverkleinerung nachgedacht, weil ich immer diese extremen Rückenschmerzen habe. Aber da ich keinen operativen Eingriff haben will, habe ich es bis heute nicht in die Tat umgesetzt. Und werde ich wohl auch nie.

Wie seht ihr dieses Thema? Wann sind für euch Schönheitsoperationen in Ordnung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.