Adventskerzen – nachhaltige Stimmungsmacher und weihnachtliche Besinnlichkeit

Adventskerzen

Die norddeutsche Idee entwickelte sich zu einem weltweiten Brauch. Man erzählt, dass der evangelische Theologe am 1. Dezember 1839 die erste Adventskranzkerze der Welt entzündete. Er hatte einige Jahre vorher ein Haus in Hamburg gegründet, in dem er sich um Kinder aus Elendsvierteln kümmerte. Die Idee kam ihm, weil die Kinder ständig wissen wollten, wann endlich Weihnachten sei. Er nahm ein hölzernes Wagenrad und steckte 24 Kerzen darauf. Er zündete sie an, jeden Tag eine. Die Kinder konnten so die Tage bis Heiligabend abzählen. Der weltweite Brauch hat sich daraus entwickelt, wenngleich meist nur vier Sonntagskerzen geblieben sind.

Was macht eine gute Kerze aus?

Die Adventskerze soll ruhig brennen. Sie darf nicht tropfen oder rußen. Eine gute Kerze verlöscht an ihrem Lebensende selbst. Selbstverlöschende Kerzen haben eine Brandsperre, ein Metallteil, dass die Flamme verlischt statt ganz herunterzubrennen. Das bietet mehr Sicherheit für alle Vergesslichen. Die meist verkauften Kerzen in Deutschland und Österreich bestehen aus Paraffin mit dem Grundstoff Mineralöl. Sie sind zwar vegan, aber Erdölprodukte haben eine schlechte Klimabilanz. Modelle aus Stearin gelten als kritisch: Sie enthalten oft Palmöl und große Flächen Regenwald werden für sie gerodet. Erheblich teurer sind Adventskerzen aus Soja- oder Rapsöl. Soja wird aus fernen Ländern importiert, zulasten der Ökobilanz. Sie dürfen nicht mit Schadstoffen oder Schwermetallen wie Nickel oder Blei belastet sein. Ist der Docht bleifrei und zum Beispiel aus Baumwolle, kann kein Ruß entstehen.

Hochwertige Kerzen beleuchten den Raum rauch- und rußarm

Dabei ist Folgendes zu beachten:

  • Platz ohne Zugluft wählen
  • Docht 10–15 mm kurzhalten
  • Beim Löschen Docht in flüssiges Wachs tauchen, sie glühen nicht nach
  • Alternativ einen Löscher benutzen
  • Raum gründlich lüften

Wenn die Kerzen lange nachglimmen, wird der Docht kürzer und ist schwerer anzuzünden.

Sind die Kerzen gesundheitsschädlich?

Beim Verbrennungsprozess entstehen Schadstoffe wie Stickstoffdioxid und Feinstaub, was für Allergiker kritisch sein kann. Zwar wird die Raumluft stärker belastet. Weil sie meist nicht dauerhaft brennen, gibt es für gesunde Menschen keine Probleme. Eine gute Belüftung ist trotzdem wichtig. Beim Kauf können sich Verbraucher am RAL-Gütezeichen orientieren, für eine hohe Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit. Etliche Hersteller legen großen Wert auf umweltfreundliche Verpackungen und 100 % natürliche Inhaltsstoffe. Dabei achten sie auf kurze Transportwege für Olivenwachs und bei Bienenwachs aus europäischen Betrieben. Sie verwenden Kokosöl und Rapsöl sowie Stearin aus tierischen Fetten. Vegane Alternativen sind Adventskerzen aus reinem Sojaöl oder Rapsöl. Raps wird regional bezogen und hat eine bessere Ökobilanz.

Formen und Farben der Kerzen

Es müssen nicht immer rote Adventskerzen auf den Adventskranz. Dezente Pastellfarben sind der aktuelle Trend. Außerdem sind im Zimmer Kerzen als Ball oder aufgehende Sonne, glatt oder gedreht und im Glas sehr beliebt.

Welche Kerzen brennen am längsten?

Adventskerzen bringen in jedes Zimmer eine romantische Stimmung. Sie gehören zu vielen Anlässen dazu und vor allem auf den Adventskranz. Adventskerzen schaffen mit dem warmen Licht ein weihnachtliches Ambiente. Sie sind auch dekorativ, wenn sie nicht auf dem Adventskranz brennen. Die Kerzen stellt man in verschiedenen Verfahren her. Das macht neben dem Material den Verkaufspreis aus. Industriell im Pulverpressverfahren hergestellte Modelle aus Paraffin sind am günstigsten. Länger brennen Kerzen, wenn sie im Gießverfahren hergestellt werden. Sie sind schwerer sind. Bienenwachs oder Stearin werden dafür erwärmt und dann in eine Form gegossen. Durch Kerzenziehen traditionell hergestellte Modelle brennen gleichmäßig und am längsten. Dabei bestimmen die Webart des Baumwollfadens und die Größe der Flamme die Brenndauer. Ob Kronen-, Spitz-, Stumpen- oder Kugelkerzen: Die Kerzen geben in der Adventszeit Licht, Wärme und Geborgenheit.

Weiter durch den Blog lesen:

Trauerkarten
Alles Mögliche Werbung

Trauerkarten

Trauerkarten werden zumeist dazu verwendet, um den Hinterbliebenen eines Verstorbenen sein Beileid auszusprechen. Sie können sowohl von individuellen Personen als auch von Unternehmen oder Organisationen verschickt werden. Auch bei anderen Schicksalsschlägen wie schwerer Krankheit, Unfällen oder persönlichen Verlusten können Trauerkarten zum Einsatz kommen. Respekt und Mitgefühl bekunden Trauerkarten sollte in einer respektvollen und mitfühlenden Art […]

weiterlesen
Ehe-für-Alle
Alles Mögliche Gastartikel

Die gleichgeschlechtliche Ehe in Deutschland: Über das Rechtliche der Regenbogenfamilie

„Die Ehe ist für alle da!“ Was für uns heutzutage normal erscheint, ist in vielen Teilen der Welt noch immer ein umstrittenes Thema. Auch in Deutschland war es gleichgeschlechtlichen Paaren lange verwehrt, die Ehe einzugehen. Als Anwalt im Familienrecht möchte ich in diesem Gastbeitrag einen Einblick in das gleichgeschlechtliche Eherecht geben und angehenden Ehepaaren zeigen, […]

weiterlesen
NEM
Gesundheit & Psyche Werbung

Nahrungsergänzungsmittel kaufen

Nahrungsmittel können wir mittlerweile fast überall erwerben. Ob im Supermarkt, in der Drogerie oder auch im Fitnessstudio, überall können wir Produkte finden, die unser Wohlbefinden unterstützen sollen. Doch worauf sollte man achten, wenn man Nahrungsergänzungsmittel kaufen möchte und braucht man diese Supplements überhaupt, um gesund und fit sein zu können? Was genau versteht man unter […]

weiterlesen