vitamin-b-12-mangel
Veganer Lifestyle,  Werbung

Achtung vor dem Vitamin B12 Mangel! Das muss man wissen

Eine vegane Ernährung sollte gut durchdacht sein und auf maßgeschneiderten Lebensmitteln basieren, um erfolgreich zur individuellen Gesundheit beizutragen. Nebst diversen Proteinen, welche man meist in Hülsenfrüchten und Gemüsen findet, braucht der Körper auch regelmäßige Zufuhr von Vitaminen und anderen Mineralstoffen. Ein Mangel an Vitamin B12 findet häufig bei frisch gebackenen Veganern statt. Die natürlichen B12 Speicher im Körper werden oft nach eins bis zwei Jahren erschöpft und Symptome treten auf.

Nach ersten Recherchen stellt man dann fest, dass die Hauptnahrungsmittel für die Zufuhr dieses Vitamin Komplexes meist Fisch, Eier, Geflügel, Fleisch und Milchprodukte sind. Bei einer veganen Ernährung stehen diese Nahrungsmittel jedoch nicht auch dem Speiseplan. B12 ist ein wasserlösliches Vitamin welches im Verdauungstrakt an ein vom Körper hergestelltes Protein genannt Intrinsic Factor gebunden wird und damit in den Organismus absorbiert wird.

Die tägliche Zufuhr beträgt 2.4 Mikrogramm für eine gesunde, erwachsene Person. Schwangere Frauen haben einen höheren Bedarf bis zum Ende der Stillzeit. Das Vitamin B12 ist dafür verantwortlich, Nerven gesund zu halten und ist bei der Produktion von DNA und roten Blutkörperchen mitbeteiligt. Diverse Gehirnfunktionen werden vom Gehalt des Vitamin B12 im Körper beeinflusst. Auch bei der Entgiftung des Körpers durch die Leber spielt dieses Vitamin eine wichtige Rolle. Deshalb ist B12 essenziell für den menschlichen Organismus. Bei einem Überfluss des Vitamin B12 wird es in der Leber gelagert und aufbewahrt, um bei einem Mangel ins System freigesetzt zu werden.

Die Symptome von einem B12 Mangel

Mängel und Symptome treten oft erst nach ein bis zwei Jahren auf, wenn die B12 Speicher im Körper komplett erschöpft sind.

Bei einem B12 Mangel fühlt man sich oft schwach und müde. Weiter fällt es den Betroffenen schwer sich zu konzentrieren und das Gedächtnis scheint abzunehmen. Des Weiteren können Nervenbahnen gestört werden. Ein leichtes Beben im Inneren des Körpers kann beobachtet werden.

Das sogenannte Einschlafen der Arme und Beinen sind ein weiteres Symptom und eine Warnung für ein fortgeschrittenes Vitamin B12 Defizit. Oftmals folgen Appetitlosigkeit und Stoffwechselstörungen wie Durchfall oder Verstopfung. Die typischen eingerissenen Mundwinkel sind ein weiteres bekanntes Symptom einer B12 Unterversorgung. Wenn Schlafstörungen, Sehstörungen und Gewichtsverlust bemerkt werden, ist es höchste Zeit einen Bluttest durchzuführen. Falls ein solches Defizit festgestellt wird, muss zunächst mit hohen Dosen an Nahrungsergänzung gearbeitet werden, damit die Speicher wieder aufgefüllt werden können.

Es kann durchaus mehrere Monate dauern bis der Organismus wieder auf Trab kommt. Diese Therapie wird bei massivem Mangel zunächst durch eine regelmäßige Injektion für mehrere Wochen verabreicht und danach oral, oder bei geringerem Mangel mit einer hohen Potenz als Tablette.

Wo findet man B12 als Veganer?

Um diese Prozedur zu vermeiden ist darauf zu achten, von Anfang an eine ausgewogene Einnahme des essenziellen Vitamins B12 zu gewährleisten. Verschiedene Knollengemüse oder fermentierte Lebensmittel oder Soja enthalten Spuren von B12 sind aber für den täglichen Bedarf nicht signifikant. Nebst Fisch und Fleisch gibt es zum Beispiel Zerealien, welche mit B12 angereichert wurden.

Eine tägliche Zufuhr solcher Zerealien hat nach einer Studie belegt, das B12 Werte rasch anstiegen. Diese Frühstückszerealien können mit Mandelmilch oder Cashewnussmilch kombiniert werden und schmecken lecker. Auch mit Vitamin B12 angereicherte vegane Milch kann täglich verwendet werden und hilft dem Vitamin Haushalt im Körper die Speicher ausreichend zu füllen. Außerdem kann man eine solche Mahlzeit auch mit Früchten herrichten.

Ein weiteres Nahrungsmittel, welches einen hohen Gehalt an B12 enthält sind Algen. Studien auf diesem Gebiet sind jedoch immer noch kontrovers und unverlässlich.

Eine andere Variante ist eine medizinische Zahncreme, die das Vitamin B12 enthält und durch die Mundschleimhaut direkt in den Organismus aufgenommen wird. Diese Zahncreme kann bereits bei wöchentlicher Anwendung den Bedarf decken. Falls dies nicht erreichbar ist, wird von Wissenschaftlern empfohlen, mindestens einmal wöchentlich ein Vitaminpräparat einzunehmen. Diese gibt es in Form von Tropfen oder in Tablettenform.

Veganen Lebensstil an andere verschenken

Es gibt viele Gründe, auf den veganen Lebensstil umzusteigen. Wer selbst oft in die Situation kommt, in der er Produkte verschenken möchte (ob privat oder vielleicht sogar an Kunden), sollte daher darüber nachdenken, auf vegane Werbeartikel zu setzen. So kommt man auch beim Geschenkekauf nicht in Bedrängnis, etwas zu kaufen, das nicht mit den eigenen Ansichten einhergeht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.