Manche Leute testen meine Geduld.

manche-Leute-testen-meine-Geduld

Boah, manche Leute. tumblr_inline_mve44xPOYE1ryhjgc

Ich war gerade dabei, die heutigen Zahlungseingänge zu prüfen. Immerhin bestellen auch einige Leute im Shop per Vorauskasse und die Bestellungen werden dann erst verschickt, wenn der Zahlungseingang da ist. Was sehe ich da? Ein Kunde meiner Werbeagentur, dem ich seit rund 4 Wochen nachlaufe wegen läppischer 30 €, hat es dann auch mal geschafft, zu zahlen.

Ganz ehrlich, ich habe nicht mehr damit gerechnet.

Und bevor ich weiter rante, hier mal ein wichtiger Disclaimer: In meiner Werbeagentur geht es immer wieder um hohe drei- bis mittelhohe vierstellige Beträge. Dass da 30 € Peanuts sind, heißt natürlich nicht, dass ich sie nicht zu schätzen weiß. Aber 30 € sind es mir dann nicht wert, dass ich einem Kunden vier Wochen lang nachlaufe, von ihm geghosted werde, mich dann noch mit Mahnungen und Inkasso rumschlagen muss und am Ende durch meine investierte Arbeitszeit mehr verloren habe, als mir diese 30 € eingebracht hätten.

Ich bewerte den Wert von einem Artikelplatz auf meinen Seiten immerzu fair. Und dass die Werbung auf einer Seite, die täglich nur bis zu 100 Besucher anzieht, noch nicht mehr kostet, ist nunmal so. Letzten Endes ist es a) nicht meine einzige Webseite, die mir Geld einbringt und b) nicht die einzige Einnahmequelle, die ich für die Seite habe. Darum stört es mich auch absolut nicht, dass ich immer wieder Rechnungen mit so niedrigen Beträgen ausstelle.

Beim Shop sieht das natürlich wieder ganz anders aus, da sind Bestellungen, die über 50 € gehen (ohne Versandkosten gerechnet) dann wiederum die Ausnahme. Aber das ist nunmal von einem Business zum anderen so. Am Ende macht’s eben die Menge an Bestellungen. tumblr_inline_n3i9gnDThP1qid2nw (Das alles mal nebenbei erwähnt. Du weißt, ich bin immer völlig transparent, was das angeht.)

Nun hatte ich mit diesem Kunden die Situation, dass er Werbung auf einer meiner Seiten gebucht hat, ich mich zackig darum gekümmert habe und dann hieß es, dass die Rechnung “die Tage” mal bezahlt würde. Ich habe zwar auf den Rechnungen meiner Werbeagentur ein sofortiges Zahlungsziel, aber ein bisschen kulanten Spielraum räume ich gerne ein.

(Wobei ich mich mittlerweile Frage, ob ich nicht hier auch wie zuvor bei den Texterstellungen zu 100 % in Vorauskasse abrechnen sollte. Mir wird dieses vermeintliche Businessmodell von einigen Scherzbolden einfach zu bunt.)

Es vergingen einige Tage, es kam aber nichts. Ich fragte nach, wartete wieder etwas, dann kam die Info, dass es “morgen” bezahlt würde. Aber Pustekuchen. Ging nicht bei mir ein.

Ich schrieb erneut. Die Nachricht wurde nicht beantwortet.

Dann schrieb ich noch einmal. Auch hierauf keine Antwort.

Schließlich folgte mein letztes Mail mit dem nachfolgenden Schlusssatz und der Info, dass ich den Artikel offline genommen habe und ich noch bis Ende dieser Woche einräume. Andernfalls würde ich die Werbung für den Shop aus dem Artikel löschen und die Rechnung bei mir stornieren.

Sollten wir uns nicht mehr lesen (ich schenk es mir langsam und werde dir nicht weiter wegen 30 € nachlaufen), wünsche ich deinem Shop viel Erfolg. Mögen deine Kunden respektvoller von dir behandelt werden als potenzielle Werbepartner.

Und das ist der große Knackpunkt. Bei meinem Shop bin ich bei ausbleibenden Zahlungen nämlich nie zu streng. Nach zwei Wochen frag ich mal höflich nach, ob man denn die Bestellung noch haben möchte und wer danach noch ein paar Tage zum Bezahlen braucht, bekommt halt auch seine gekauften Sachen auch erst einige Tage später. Works for me.

Aber in einer B2B-Situation, in der wir im besten Fall beide professionelle Geschäftsleute sind und einfach alles anders gelagert ist als wenn man mit einem Privatkunden arbeitet, habe ich keinen Bock auf solche Sperenzchen. Wo sind wir denn hier, wenn ein Geschäftskunde einfach mal 4 Wochen braucht, um 30 € zu bezahlen. Wenn er sich diese extrem günstige Werbung nicht leisten kann, dann soll er sie einfach nicht buchen.

Typisch für diese Gattung (Geschäfts-)Kunde ist natürlich auch, dass auf meine Mail keine Antwort kam und die eingehende Zahlung das einzige Lebenszeichen war. Respektvoller Umgang sieht anders aus.

Auf meinem Blogger Ratgeber schreibe ich übrigens von 10 Typen Horrorkunden – das war einer davon.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Dein Beitrag unterstützt mich dabei, daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!