“Pantywar” hat ein positives Nachspiel: Kein Bikinihöschenzwang beim Beachhandball mehr!

Beachhandball

Der Druck ist zu groß gewesen, der Welt-Handballverband ändert seine Kleidervorschriften in Bezug auf Beachhandball.

1.500 € wären den Norwegerinnen zunächst in Strafe gestellt worden. Die Sache hat so große Wellen geschlagen, dass selbst die Sängerin Pink angeboten hat, die Summe zu übernehmen. Am Ende hat EHF die Summe dann gespendet.

Die Änderung der Kleidervorschriften bezieht sich auf die Bikinihöschen. An deren Stelle dürfen nun auch normale Shorts getragen werden.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Dein Beitrag unterstützt mich dabei, daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!