Für die Umwelt: Frankreich nimmt Zigarettenhersteller stark in die Pflicht

Frankreich-gegen-Zigarettenstummel

Man will den achtlos weggeworfenen Zigarettenstummeln ganz klar den Kampf ansagen. In Frankreich nimmt man daher bereits seit letztem Jahr die Hersteller der Marken in die Pflicht.

Ein letztes Jahr verabschiedetes Gesetz zur Kreislauf- und Antiverschwendung besagt, dass sie sich um den Verbleib ihrer Produkte nach deren Lebensende kümmern müssen. Pro Jahr sollen dazu rund 80 Mio. Euro für Müllbeseitigung und Sensibilisierung investiert werden, finanziert durch die Hersteller.

Das Ministerium hat dabei gezielte Pläne;

  • Innerhalb von 6 Jahren soll die Anzahl an in der Natur zurückgelassenen Zigarettenstummeln um ganze 40 % sinken.
  • Dazu verteilt man Taschenaschenbecher, stellt mehr reine Zigarettenmülleimer auf und richtet eine neue Sammelstelle sowie Recyclingsysteme dazu ein.
  • Eine eigens dazu geschaffene Institution soll auf Antrag das Geld für die Projekte zuteilen.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Dein Beitrag unterstützt mich dabei, daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!