Daily Life,  Haustiere

xxx

Es ist nach wie vor ziemlich besch… ja. Gizmo fehlt mir, mit jedem Tag etwas mehr. Ich heul zwar nicht mehr rum, wenn ich am Wohnzimmer vorbei laufe, aber ich bin momentan nicht gerne in dem Raum. Lieber sitze ich hier im Büro und gammel den ganzen Tag vor mich her, bis ich am Nachmittag zu kochen anfange und dann wieder mit der traurigen Wahrheit konfrontiert werde, dass er weg ist.

6352
der leere Käfig ★ das letzte Foto von Gizmo ╥﹏╥

Meinem Freund geht es so lange gut, bis ich von ihm zu reden anfange. Dann wird er immer ganz still und sagt nicht viel dazu. Als ich vorgeschlagen habe, ein neues Bücherregal zu kaufen, meinte er, ich solle doch wenigstens 2 oder 3 Wochen warten, wo Gizmo doch gerade gestorben ist. Hmh. Okay.

Jeder hat seine eigene Art und Weise, wie er mit dem Verlust eines geliebten Tieres umgeht. Ich war es bisher so gewohnt, dass getrauert wurde – und dann ein neues Tier kam. Nicht, um das vorige damit zu überschatten, sondern weil eine neue Fellkugel einfach die Trauer ablenkt. Und ein paar Wochen danach kann man dann wieder über die Eigenheiten des kleinen Rackers grinsen. Das wird schon.

In 2 Wochen habe ich die nächste Messe, dieses Mal dann in Kiel. Bis dahin drücke ich in meinen Fanfictions ordentlich auf die Tränendrüse, werd vermutlich unabsichtlich zynisch sein und freue mich auf den neuen Käfig, der dann ins Wohnzimmer kommt. Weil ich es nicht aushalte, ständig auf das leere Regal zu starren, hab ich die Krabbellöcher jetzt abgedeckt und bis zum neuen Regal meine Mangas reingestellt. Als mir der Held dabei gestern zugesehen hat, meinte er dann selbst schon, ob ich das denn echt behalten will.

Aber schließlich haben wir uns darauf geeinigt, dass wir das erst entsorgen, wenn wir ein neues gekauft haben; jetzt großartig Möbel zu shoppen will keiner von uns und eine leere Wand macht einen dann erst Recht verrückt… ~__~

Ich hab von vielen von euch ganz liebe Zusprüche gekriegt, Aufmunterungswünsche und Beileidsbekundungen – DANKE euch allen. Das ist echt lieb von jedem von euch.

Seid mir nicht böse, wenn ich derzeit viel von Gizmo schreibe… es ist dann doch etwas anderes, wenn man das eigene Haustier verliert, als wenn es der Hund der ganzen Familie ist. Für Gizmo war ich verantwortlich, wie zuvor noch für kein Tier. Da waren ja stets meine Eltern, die dann Tierarztbesuche etc. veranlasst haben, wenn etwas war.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.