Daily Life

Wenn plötzlich alles Kopf steht

Ich bin mir in den letzten Tagen wirklich vorgekommen, als ob ich versuche, gegen Windmühlen zu kämpfen. Der Grund dafür ist allerdings zu privat, um das nun auf dem Blog breit zu treten. Enge Freunde wissen Bescheid – und wer es gerne wissen möchte, kann ja Mal fragen. Ihr seht dann ja, ob ich es euch erzähle. xD

Jetzt, wo ich wegen dieser privaten Belange wirklich dringend Urlaub bräuchte, kann ich nicht mehr weg, weil plötzlich das Sommerloch vorbei ist und es unglaublich viel zu tun gibt. Ohne Witz, heute Vormittag waren wir im Botanischen Garten und als wir gegen Mittag heim sind, ist mein Maileingang fast explodiert. Voll gut, jetzt hab ich ordentlich zu tun, bis die Connichi ist. Und Material kommt auch eine Menge. Gibt noch vieles vorzubereiten bis dahin. 😀

Beim Fotografieren versuche ich mich im Moment an verschiedenen Blickwinkeln und auch Dekorationen. Ihr dürft also einen leisen Umschwung erwarten, schätze ich. 😀 Es wird sich mehr so einschleichen oder so… xD Ich will gerade alles ein wenig niedlicher + nerdiger + pastelliger. (& Das dann noch unter einen Hut zu bekommen… hui… xD)

Die Fotos kennt ihr vielleicht ja schon von Instagram. Das wird direkt mit in die Änderung einbezogen.

Übrigens habe ich die Tage ein interessantes, neues Spiel für den schnellen Zeitvertreib entdeckt: Two Dots heißt es.

Hierbei müsst ihr immer Punkte verbinden und verschiedene Aufgaben erledigen. Manchmal geht es darum, genügend Punkte von einer oder mehreren gewissen Farben zu verbinden, dann sollt ihr wieder ein paar Anker nach unten bewegen und so weiter. Es ist ganz witzig und steckt sogar den Helden an, der das dann immer wieder versucht, wenn ich zu viel fluche und demnach ständig verliere… xD

Ja & das war’s eigentlich auch schon. Außer, dass ich mich ärgere, versuche, unnötigen Meltdowns zu entgehen und ich natürlich viel arbeite, gibt es derzeit nicht so viel zu erzählen. Ich hoffe, euch geht es allen gut! 🙂 <3