rückblick

welcome 2016

Ich bin zwar noch immer etwas erkältet, aber will das nicht noch länger vor mir her schieben. Ist schon der 5te Tag im neuen Jahr – für normal war ich da meistens schneller, so einen Blogeintrag zu schreiben, haha. Wie dem auch sei, ich will dieses Jahr einen etwas anderen Rückblick auf das Jahr 2015 verfassen und dabei das neue Jahr gleich willkommen heißen. Euch meine Vorsätze zeigen und euch schreiben, was sich in einem Jahr so alles getan hat.

6375

2015 ist das nächste Jahr, in dem ich es nicht geschafft habe, endlich ein Fotobuch von uns zu erstellen – und damit ein weiteres Jahr, das ich hinter mir her schleppe. Abgesehen davon, dass sich damit die zu zahlende Summe wieder erhöht, wenn ich mich endlich Mal dazu aufraffe, sind es wieder viele Stunden mehr, die hinzukommen, in denen ich Fotos sortieren muss und die für das Album ein wenig bearbeite und… jah. Ich schiebe also nach wie vor gerne Sachen vor mir her.

Im Jahr 2015 hab ich erschreckender Weise gar nicht so viel gebloggt. Da es gut dazu passt, fange ich damit gleich Mal mit “2015 in Zahlen” an:

  • Insgesamt habe ich 62 Blogeinträge im Jahr 2015 verfasst. Im Vergleich dazu waren es 2014 dafür 88 Blogeinträge, 2013 ganze 125 Blogeinträge und 2012 waren es 145 Blogeinträge.
  • Die meistgelesenen Einträge sind To Be Honest mit 1369 Views und welcome 2015 mit 953 Views.
  • Da ich viele Fanfictions und kaum Bücher gelesen habe, sind es dieses Jahr nur 15 Bücher; davon 8 ebooks und damit 5644 Seiten geworden.
  • Laut meinem Programm am PC und der App am Handy habe ich das Jahr insgesamt 2.720 Stunden Musik gehört, was beinahe ein ganzes Jahresdrittel ergibt.
  • Ich war auf insgesamt 20 Conventions / Messen und habe nach 34 Monaten in einem IT Helpdesk die Selbstständigkeit angetreten.
  • In mein handschriftliches Tagebuch habe ich leider nur 8 Mal geschrieben.
  • Von den 365 Tagen, die 2015 hatte, habe ich 50 Nächte in Hotels verbracht.

Was hat sich sonst so getan im Jahr 2015?

  • Mein Blog hat nach langer Zeit Mal wieder einen neuen Anstrich bekommen, der mit bis heute ganz gut gefällt.
  • Ich hab mein Koreanisch verbessert und verstehe zum Teil schon Songtexte, oder was die Leute sprechen. Nach wie vor muss ich aber meinen Wortschatz üben und lerne wöchentlich neue Vokabeln.

Wie viele meiner Vorsätze von 2015 habe ich erfüllt? (könnt ihr hier nachlesen)

  • Ich will mehr auf mich selbst achten. Diesem Vorsatz bin ich zum Teil sehr nahe gekommen, aber es gab durchaus kurze Momente, in denen er zu bröckeln begonnen hat. Sich selbst zu sagen “ist doch egal, mach dir nix draus” hilft auch nicht immer. Darum hoffe ich, dass ich 2016 zum Jahr der entspannten Gedanken machen kann. Man sagt immer, dass man einer Person sehr nahe gestanden sein muss, damit man tiefe Gefühle der Abscheu für diejenige Person entwickeln kann. Oft, wenn ich unterwegs bin, treffe ich frühere Bekannte und frage mich jedes Mal, warum sie sich das so wichtig nehmen, mich zu beobachten. Warum manche Freunde derjenigen an meinem Stand vorbeilaufen und penetrant meinen Blicken ausweichen. Ich frag mich, ob sie mich wirklich für so dumm halten, dass mir das nicht auffallen würde. Oder was sie sich davon versprechen. So etwas zum Beispiel will ich 2016 zu ignorieren lernen.
  • papergangster soll natürlich wieder aufleben. Ehm ja. Diesen Vorsatz nehme ich quasi direkt mit ins neue Jahr.
  • selfesteem. Ein Wort, das jedem, der meinen Blog oder mich kennt, etwas sagt. Sämtliche Vorsätze, die meinen Shop betreffen, haben sich schneller verwirklicht, als ich erwartet hatte.
  • Ich will mir Träume erfüllen. 2015 stand Korea ganz groß oben auf der Liste. Leider war das auch dieses Jahr nicht möglich. Ich weiß nicht, ob es dieses Jahr zum Thema wird, ich lasse mich Mal überraschen. Andere Träume hat es keine gegeben, die wahr geworden wären.
  • Ich will mehr reisen. Das habe ich tatsächlich geschafft. Selbst, wenn es die halbe Zeit über mit selfesteem verbunden ist, Reisen macht Spaß.

6377

& was nehme ich mir für dieses Jahr vor?

Ich habe mir im letzten Jahr immer wieder gegönnt, mir kleine Wünsche selbst zu erfüllen und habe entweder angefangen, mir nach und nach ein paar tolle Sachen aus Japan und Korea zu kaufen oder hab begonnen, auf einem Heimtrainer zu strampeln. Mit der Zeit sind ein paar tolle neue Sachen, wie ein Schrittzähler, Gymnastikbänder und Sportkleidung dazugekommen. Ich hoffe dadurch darauf, dass sich meine Motivation nicht groß verflüchtigt und ich es schaffe, dieses Jahr mein Essverhalten etwas zu normalisieren. Kein Mampfen mehr zu unchristlichen Zeiten etwa und solche Sachen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, ohoho.

Mein zweiter großer Vorsatz ist, dass ich auch meine Motivation für Koreanisch nicht verliere und weiterhin die Sprache lerne. Womöglich kann ich dann nächstes Jahr schon ganze Filme ohne Untertitel gucken… :”D

& zum krönenden Abschluss… meine 10 liebsten Songs dieses Jahr:

  1. VIXX LR – Beautiful Liar
  2. VIXX – Spider (kein offizielles MV)
  3. BEAST – This Is My Life
  4. ZICO – Boys & Girls
  5. MFBTY – Bang Diggy Bang Bang
  6. Amber – Shake That Brass
  7. PSY – Daddy
  8. BIGBANG – Sober
  9. Taeyeon – I
  10. Avicii – The Nights

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.