daily

the sky is the limit

3902

6059

Die letzten Tage über lasse ich immer wieder Revue passieren, was ich in den letzten Monaten alles in ein paar Tage reingestopft habe und je mehr ich darüber nachdenke, desto sicherer bin ich mir, dass ich vermutlich erst einmal einen Tag lang durchschlafen werde, wenn alles zu Ende ist. Es sind nur mehr 11 Arbeitstage; am 14. Mai ist der letzte Tag. Endlich, muss ich schon fast sagen. Obwohl ich es in den letzten paar Tagen geschafft habe, etwas Kraft zu tanken, wenn man es so nennen will. Zeit mit seinen Freunden zu verbringen mag wahnsinnig anstrengend sein, vor allem wenn man die Nacht davor durchquatscht und nichts schläft und am Tag drauf gleich nach München fährt, aaaaaber es war so lustig, das hat alles wieder wett gemacht.

3915

6062

6063

Gestern haben wir uns echt gemütlich zusammengesetzt, Pizza bestellt, Shine A Light geschaut und ganz viel gequatscht. Mach ich in letzter Zeit immer öfter, tut echt gut. Und trotzdem ist da in mir dieser Drang, zu platzen, so viel wie möglich zu unternehmen und alles zu tun und- ……… ihr versteht, ja?

3920

6060

6061

Ich will hier jetzt keine Liste posten mit Dingen, die ich alle tun werde, wenn ich frei bin – wie ich das nun mal ganz theatralisch nenne. Ihr werdet dann davon lesen, wenn es soweit ist. Fakt ist, dass ich dann jedenfalls wieder mehr Zeit zu bloggen habe und yaaaay! Der heutige Eintrag ergibt jedenfalls wenig Sinn.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.