Werbung

Tastaturreiniger Cyber Clean

Was ein Umzug so alles bewirken kann… Plötzlich ist das Licht im Büro anders und damit dann auch der Staub in der Tastatur viel einfacher zu sehen. Da wir beide eine nicht ganz günstige, maschinelle Tastatur haben, wollen wir die natürlich nicht so verkümmern lassen. Also haben wir zum einen diesen Cyber Clean für die Zwischenräume der Tasten gekauft und zum anderen eine Luftdruckdose für den Kram, der unter den Tasten gelandet ist. Über den berichte ich euch die kommenden Tage, den müssen wir erst von der Poststelle abholen.

Solch einen Cyber Clean habe ich schon öfter verwendet. Dass es einen blauen gibt, finde ich umso witziger, also wurde es diesmal dieser statt dem grünen.

Eigensinniger Geruch, aber tolle Wirkung

gekauft um 10,80 €
gibt es hier auf Amazon*

+ interessante Farbe
+ mehrmals verwendbar
+ arbeitet sehr sauber

– Reinigungsmittel hat starken Geruch

Um das Gaming Tastatur reinigen einfacher zu gestalten, empfehle ich immer je Keyboard einen eigenen Cyber Clean zu verwenden. Obwohl er mehrfach verwendet werden kann, ist eine Reinigung alle paar Wochen sicher kein Fehler.

Ich selbst bin äußerst zufrieden, da er natürlich auch hält, was er verspricht.

So funktioniert’s

Man nimmt den Schleim aus der Dose und versucht dabei nicht mit ihm zu spielen, als wäre es ein Sleima, legt es auf die Tastatur auf und wartet kurz. Bei Bedarf kann man natürlich noch einmal nachpressen, sodass er wirklich bis an die untersten Zwischenräume der Tastatur kommt. Wenige Sekunden später kann man ihn schon von den Tasten abziehen. Da das Material transparent ist, sieht man den Staub relativ gut, der herausgeozgen worden ist und damit weiß man auch zu jeder Zeit, wann man sich einen neuen kaufen muss.

Diesen Vorgang wiederholt ihr einfach, bis ihr alle Tasten fertig gereinigt habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.