Schweden hat erstmals eine Frau als Ministerpräsidentin

Schweden

In Schweden ist zum ersten Mal eine Frau zur Ministerpräsidentin geworden.

Ihr Amtsantritt ist aber zugegeben etwas kurios: Nachdem Magdalena Andersson schon beim ersten Vorum am Mittwoch die nötige Unterstützung erhalten hat, ist sie aufgrund eines Budgetstreits noch am selben Tag zurückgetreten. Jetzt wurde sie erneut gewählt.

Sie ist nun Chefin einer Minderheitsregierung, die nur aus ihrer eigenen sozialdemokratischen Partei besteht. Ihre Partei hält 100 von insgesamt 349 Sitzen im Parlament.

Der Budgetstreit hat sich nicht komplett geklärt, denn sie muss mit einem von der Opposition erarbeiteten Budget regieren. Für ihre eigenen Vorhaben wird sie in Einzelfällen vermutlich die Unterstützung der anderen Parteien einholen müssen.

Ich wünsche ihr alles Gute!

Vergiss nicht: Die positiven Nachrichten von decent-daydream.at gibt es jetzt auch auf Twitter! Dort findest du auch gute Neuigkeiten, die nicht hier auf dem Blog zu finden sind. Das hilft dem Projekt dabei, zu wachsen und hoffentlich kann ich dadurch dann schon bald ein Team auf die Beine stellen, um noch mehr gute Nachrichten in diesen schwierigen Zeiten zu verbreiten!


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Dein Beitrag unterstützt mich dabei, daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!