Den richtigen Bikini finden – eine kleine Hilfestellung dazu

Bikini-finden

Der Sommer rückt Stück für Stück näher und du stehst wieder vor der Wahl, in welchem Bikini du dich dieses Jahr kleiden sollst, damit du am See, am Strand oder im heimischen Freibad den perfekten Look hast?

Um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen, haben wir für dich die wichtigsten Informationen rund um den Bikini zusammengestellt – so wirst du diesen Sommer die Blicke auf dich ziehen!

Bikini oder Badeanzug? Die wichtigsten Unterschiede

Erste Berichte über den Bikini wurden im Jahr 1863 verfasst und zu dieser Zeit war es wichtig, dass Damen sich bedeckt halten in Ihrer Kleiderwahl. Seitdem sind viele Jahre vergangen und auch der Badeanzug hatte ein Makeover. Cut-Outs, ein tiefer Rückenausschnitt oder Neckholder-Träger zieren ihn heute, allerdings hat sich der Badeanzug außer im Design in dieser Zeit nicht viel verändert: er versteckt bis heute die Haut und die Figur.

Ein sexy Bikini ist im Grunde das genaue Gegenteil vom Badeanzug. Ende der 1940er Jahre etablierte sich der Zweiteiler schnell durch das neuartige Design in der Gesellschaft. Das Design unterstrich die weiblichen Kurven und hob die Oberweiten der Frauen hervor. Wie der Badeanzug, erneuerte sich auch der Bikini im Laufe der Zeit. Mittlerweile gibt es den Bikini in vielen Variationen., sodass je nach Schnitt entweder der PO oder aber auch das Dekolleté noch mehr hervorgehoben werden kann.

Bikini online oder im Geschäft kaufen?

Du willst dir einen neuen Bikini kaufen, aber du bist dir unschlüssig, ob du einen Bikini online oder im Geschäft kaufen sollst? Damit dir die Entscheidung leichter fällt, haben wir für dich die wichtigsten Vor- und Nachteile zusammengetragen.

Geschäfte: die Vorteile

Der größte Vorteil einen Bikini im Geschäft zu kaufen ist der, dass du den Bikini anprobieren kannst und dir mehrere Größen zur Verfügung stehen. Im Geschäft kannst du dich auch gleich vom Stoff und der Verarbeitung des Bikinis überzeugen. Des Weiteren musst du keine Lieferzeiten abwarten und du kannst deinen Traumbikini sofort mit nach Hause nehmen.

Geschäfte: Die Nachteile

Geschäfte verfügen nur über ein bestimmtes Sortimentsangebot und so kann es sein, dass du für deinen Bikini mehrere Geschäfte betreten musst. Diese Art des Shoppens ist viel Zeitintensiver und auch zeitlich begrenzt: du musst dich an die Öffnungszeiten des Geschäftes orientieren.

Online: die Vorteile

Online zu shoppen ist die einfache und bequeme Art und Weise, Bikinis zu kaufen. Auf Online-Plattformen hast du ein großes Sortiment an vielen verschiedenen Bikinis und du musst dafür nur einen Online-Shop betreten. Es ist nicht zu vernachlässigen, das die Preise online meistens günstiger sind als im Einzelhandel und es gibt stets viele Rabattaktionen und -codes die den Preis senken.

Online: die Nachteile

Bei vielen Vorteilen gibt es auch online Nachteile. Beim Online-Shopping musst du immer die Lieferzeiten beachten, die stark variieren können. Ein großer Nachteil ist außerdem, dass du den Bikini nicht betrachten und anprobieren kannst. Bei Nichtgefallen musst du ihn wieder zurücksenden und die Retoure nimmt wieder einige Tage in Anspruch.

Bikinitypen

Welche Form bei welchem Körper?

1. A-Figurtyp

Der Figurtyp A (Birne) ist geprägt von einem schmalen Oberkörper und einem kräftigen Unterkörper. Da breite Hüften, kräftige Oberschenkel und einen runden Po ihn auszeichen, sollten Frauen mit diesem Figurtyp einen Bikini wählen der den Blick auf den Oberkörper zieht wie z. B. Bikinis mit Frasen, Volants oder Rüschen.

2. B-Figurtyp

Frauen mit dem Figurtyp B (Sanduhr) können wirklich alles tragen. Die Hüfte und die Schultern sind gleich breit und die Taille ist schmal – perfekt für jeden Bikini.

3. C-Figurtyp

Der Figurtyp C (Apfel) zeichnet sich ein schönes Dekolleté, schmalen Schultern und schlanken Schenkel aus, allerdings hat dieser Körperbau wenig Taille, einen rundlichen Bauch und kräftige Oberschenkel aus. Frauen mit diesem Körperbau sollten Bikinis wählen, die die große Oberweite hervorheben.

4. D-Figurtyp

Der Figurtyp D (Gerade) hat die gleichen Proportionen am gesamten Körper. Die Hüfte, die Schultern und die Taille sind in einer Breite, wodurch sich eine Gerade im Körperbau ergibt. Frauen mit diesem Figurtyp sind ausgezeichnete Träger eines Badeanzugs. Ein Cut-Out Bikini unterstreicht das weibliche des Badeanzugs.

5. E-Figurtyp

Der E-Figurtyp (V) wird auch oft V-Körpertyp genannt, da er sich durch schmale Beine, schmale Hüften und einem breiten Kreuz äußert. Optisch erinnert es an ein Dreieck. Frauen die das breite Kreuz kaschieren wollen, sollten zu einem knappen Slip oder einem Neckholder-Top zurückgreifen.


Eine Seite wie diese erfordert viel Arbeit, auch hinter den Kulissen. Dein Beitrag unterstützt mich dabei, daher ein großes DANKE für jede Unterstützung!