Film & TV,  Nerdkram,  Werbung

Get-to-know #1: Orlando Bloom

Ich beginne nun eine neue Blogserie, die ich immer dann fortführen werde, wenn Lust und Zeit vorhanden sind. Zwei wichtige Faktoren, die für Einträge dieser Art dringend notwendig sind, denn ich möchte euch nicht nur ein paar Bilder hinklatschen, sondern schon ein bisschen was dazu erzählen auch immer.

Fangen wir also bei dieser neuen Serie mit Orlando Bloom an. Ein Schauspieler, bei dem mir oft vorgeworfen wird, dass ich vor lauter Fangegirle nicht objektiv seie. Allem voran von meinem lieben Mann, aber der ist meiner Meinung nach selbst nicht objektiv genug. Wobei, als er davon erfuhr, dass ich den allseits bekannten Legolasdarsteller so gerne habe, wusste er noch nicht, welche Ausmaße das in meinen Teenagerjahren ausgemacht hat. Hmmm. Egal.

Schuld ist ja eigentlich mein Bruder, dass ich so ein Orlando Bloom Fan geworden bin. Jap, das ist Tatsache. Dass es so heftige Ausmaße angenommen hat, liegt wohl daran, dass er mein erster richtig großer Star-Schwarm gewesen ist. Noch heute finde ich den Mann ziemlich cool, aber über so ein Schwärmen, das schon fast einem verknallt sein gleicht, bin ich längst hinweg, haha.

Wieso ich zum Fan von Orlando Bloom wurde

Eines Tages im Jahr 2003 war es soweit: Mein Bruder kam wieder einmal auf die Idee, mich mit ins Kino zu nehmen. Er wollte sich mit ein paar Freunden Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs und damit den dritten Teil der Trilogie ansehen. Das einzige Problem dabei: Ich kannte die ersten zwei Teile bis dahin noch gar nicht. Eigentlich war ich nicht einmal ein Herr der Ringe Fan, ich hab mich die ganze Zeit darüber lustig gemacht und wollte nicht einmal zuhören, wenn mir mein Bruder etwas davon erzählen wollte. Aber weil Kino gehen mit ihm so unendlich viel Spaß gemacht hat (ich ging nie mit Freunden ins Kino in dem Alter, immer nur mit ihm und seinen Freunden xD), wollte ich natürlich dabei sein. Wieso auch nicht, ich habe dadurch lauter coole Filme kennengelernt und wurde so zum richtigen Filmfreak!

Zwei Tage lang hatte ich Zeit, mir die beiden Vorgängertitel anzusehen. Einmal am Abend, als ich es erfahren habe und dann am nächsten Tag direkt nach der Schule. (Hausaufgaben? Was sind Hausaufgaben, pfffft.) Und dann war es so weit.

Während dem DVD gucken habe ich mich sogar noch lustig gemacht über diesen Elben, der so einen witzigen Namen hat. Klingt ja fast die Legoland, ahahaha. (Ja, so unwitzig war ich als Kind… Na gut, ich bin heute noch so.) Im Kino fand ich ihn aber plötzlich total cool. Das war’s dann aber auch, mehr kam dann nicht mehr.

Und wie entstand dann die große Zuneigung?

Monate später waren wir wieder im Kino. Wie viele Filme hier dazwischen lagen, weiß ich nicht mehr. Aber dieses Mal war es Troja. Von der ersten Sekunde an hatte ich Orlando Bloom erkannt, wusste aber seinen Namen noch nicht. Und als er am Ende mit Pfeil und Bogen gegen Brad Pitt kämpfte, war es um mich geschehen. Keine Ahnung, wieso, aber ich fand ihn einfach nur noch total cool. Mh. Na gut, ich war total in ihn verknallt. 

Zu Hause ging es dann los. Ich habe angefangen, mir ein paar Bilder von ihm am PC zu speichern. Überwiegend als Legolas, da ich ihn dann auf einmal auch als Elben total cool gefunden habe. Dann fing ich an, Zeitungsartikel von ihm zu sammeln – und meine Eltern haben mir direkt geholfen, als sie mitgekriegt haben, was ich da tue. Orlando Bloom war zu der Zeit sogar in Zeitschriften, die sie beide gelesen haben. Die Seiten mit den Artikeln haben sie immer rausgerissen und mir gegeben. So entstand ein Kunstwerk der ganz besonderen Art: Mein kleines, rotes Buch. Das ich heute noch immer habe.

Erst letztens beim Umzug ist es wieder zum Vorschein gekommen und der Held im Hause hat sich darüber gehörig kaputt gelacht. Hach, was soll’s. Dann hat er eine Möglichkeit mehr auf seiner laaaangen Liste an peinlichen Dingen, mit denen er mich aufziehen kann.

Mein Zimmer hat auch nicht viel anders ausgesehen. Ich hab hier für euch Mal ein paar Bilder ausgegraben, die zum Teil aber nicht aus derselben Zeit stammen. Ich hab im Zimmer immer wieder die Möbel umgestellt, zwischendurch Mal Dosen gesammelt und allerlei anderen Kram an die Wand gehängt. Nicht, dass ihr am Ende denkt, ich hatte zwei Dartscheiben. Nö, die durfte nur einmal umziehen.

– Werbung –

Hach, da kommen Erinnerungen hoch. Ich war ja so ein Kind, das immer bei allen Schachteln gerufen hat: “Neeeeein, nicht wegwerfen! DARAUS BASTEL ICH NOCH ETWAS!” Und dann standen die Dinger wochenlang rum.

Ich lieh mir immer wieder die Herr der Ringe DVDs von meinem Bruder aus. Sah sie mir tagelang hintereinander an, völlig ohne Pause dazwischen (außer es gab Essen oder ich musste pinkeln), hatte meine Hausaufgaben in Rekordzeit fertig und verbrachte selbst die gesamten Osterferien damit, jeden Tag aufs Neue diese Filme durchzuschauen. Ohne es zu wissen, entwickelte ich damals schon völlig abseits meiner Zuneigung für den Schauspieler mein erstes Spezialinteresse. Ich konnte mich vollkommen in die Welt von Mittelerde versinken und sah mir auch sämtliche Bonusmaterialien darüber an. Am Ende wusste ich mehr über das Ganze, als mein Bruder und all seine Kumpel zusammen. Er schenkte mir dann Figuren von den Filmen aus den Überraschungseiern und sogar die drei DVDs.

Noch heute sehe ich mir die Filme oft am Stück an. Hin und wieder kriege ich sogar den Helden dazu, dabei mitzumachen. Wir organisieren uns Popcorn und schon geht es los. Beim dritten Teil gibt er aber meist auf und schläft ein, hahaha.

Selbst, als ich die Hauptschule abgeschlossen habe, war ich noch ein riiiiiesen Fan von dem Schauspieler. Ich machte vor keinem Film halt, kaufte mir Black Hawk Dawn, Calcium Kid, Haven und setzte mich voller Vorfreude in den Film Königreich der Himmel. Bei diesem Titel gewinne ich übrigens sogar Argumente, dass er durchaus ein talentierter Schauspieler ist, denn hier kann es selbst der Mann nicht abstreiten. Sonst ist er nämlich oft der Meinung, er würde nur dazu da sein, um gut auszusehen. Aber Mal ehrlich. Er kann nichts dafür, dass ihm Johnny Depp die Show gestohlen hat. Der ist nämlich auch ein wahnsinnig genialer Schauspieler!

Mein größter Fehler im Zusammenhang mit Orlando Bloom war allerdings noch in der Hauptschule. Wie alt war ich da, 12? 13? Es machte die Frage die Runde, in wen wir alles verliebt wären. Weil es mir viel zu peinlich war, meine leichte Besessenheit von einem Schauspieler in die Welt zu tragen, antwortete ich mit Animefiguren. Shaolan aus Card Captor Sakura. Alen Shezar aus The Vision of Escaflowne. Mein Gott, ich hätte auf der Stelle im Boden versinken können, denn dass das gewaltig nach hinten losgehen würde, daran hatte ich gar nicht gedacht. Meine Klassenkameraden kramten stattdessen sogar einen Artikel aus einer Zeitschrift hervor, in dem es darum ging, dass man geistig nicht genug entwickelt wäre, um schon bereit für eine richtige Beziehung zu sein, wenn man sich in imaginäre Charaktere verliebt. Nun, ein Schauspieler ist jetzt nicht gerade viel besser, denn ihn kennt man nie persönlich und man weiß nur, was einem die Presse zu Ohren trägt.

So. Damit endet der erste Blogbeitrag dieser Reihe, in dem ich ein wenig über Orlando Bloom geplaudert habe. Wie sieht es mit euch aus, wer ist euer absoluter Lieblingsschauspieler? In den nächsten Wochen kommen noch ein paar Beiträge dieser Natur, aber bei keinem anderen bin ich so ausgeflippt, wie bei ihm, haha. Wie dem auch sei, ich bin gespannt auf eure Erzählungen! Immer her damit & sagt mir gerne, was ihr über den Legolasdarsteller denkt!

4 Kommentare

  • Shiva

    Legolas fand ich auch ziemlich cool. Als Elb macht er sich super, auch in den Hobbit Teilen (von denen ich zu meiner Schande nur 1 Film gesehen habe).

    Lieblingsschauspieler von mir sind Jackie Chan, Bud Spencer (RIP) und Terence Hill <3 Bud Spencer ist ja leider schon von uns gegangen aber die Filme mit ihm sehe ich heute noch gerne. Jet Li und Brendan Fraser sind auch super Schauspieler, nicht zu vergessen Tom Hanks! Ich bin nicht so der Fangirl Typ *hust hust* und Optisch finde ich die auch nicht Ansprechend aber mir kommt es mehr darauf an ob ein Schauspieler in seinen Rollen überzeugen kann, und das können sie! Bruce Lee war ja auch so ein kaliber (leider VIEL zu früh verstorben) aber sein Erbe lebt weiter.

  • sunochan

    Au ja, das sind auch tolle Leute! Stimmt, das Argument mit dem in der Rolle überzeugen ist richtig. Bin gespannt, was du zu den nachfolgenden Schauspielern dieser Serie sagst. :3
    In den Hobbit Filmen mag ich Legolas auch sehr gerne natürlich. Nur finde ich es schade, dass die Augen so heeeeeeftig reinknallen. Diese Linsen. Argh. x_x Entgegen vielen anderen mag ich die Hobbit-Trilogie aber fast genauso sehr wie die Herr der Ringe Trilogie. Ich drück dir die Daumen, dass du die anderen beiden bald sehen kannst!

  • Christine

    Ich muss tatsächlich gestehen, dass ich Orlando Bloom bisher einfach nicht so ganz wahrgenommen habe. Wenn ich so drüber nachdenke, habe ich kaum einen Film mit ihm gesehen… ich könnte daher nicht mal wirklich beurteilen, wie ich ihn als Schauspieler finde!
    Vielleicht auch, weil ich die Herr der Ringe Filme immer nur so mäßig fand und nur ein bisschen verfolgt habe. 😉

    Origin fand ich jetzt übrigens nur so Mittelmaß. Irgendwie fehlten mir ein bisschen die Rätsel und die Schnitzeljagd. Davon gab’s irgendwie nur eins und man wollte schon am Anfang eh nur wissen, was das für eine Entdeckung ist. Leider war der Weg dahin nicht ganz so spannend… Kein wirklich schlechtes Buch, das könnte man jetzt auch nicht sagen! Aber ich hatte andere Erwartungen…

  • Chrissi

    Das ist ja eine witzige Blogserie!
    Deine Liebe hat ja echt ganz schöne Ausmaße angenommen 😀 (Wobei dir das mit dem Buch voller eingeklebter Bilder seeehr bekannt vorkommt. Sowas darf man nieee wegwerfen.)

    Mit Orlando Bloom konnte ich ehrlichgesagt nie was anfangen. Ich wüsste nicht mal, ob ich außer HDR, Hobbit und Pirates of the Carribbean noch andere Filme mit ihm kenne. Aber in den Rollen mochte ich ihn zumindest (in Hobbit sogar lieber als in HDR).
    Generell war ich nie auf Stars fixiert, sondern immer Anime-Charaktere und keine echten Celebritys (gut, inzwischen sind auch einige Musiker dazu gekommen, die ich ganz cool finde, aber Schauspieler haben mich iwie nie gepackt…).
    Wenn ich dann sehe, was bei dir passiert ist, als du in der Hauptschule die Animecharaktere vorgeschoben hast… ich hab da immer irgendwelche Stars genannt, weil es mir eben peinlich war zuzugeben, dass ich in Trunks aus DBZ verknallt bin. xDDD

    Bin schon gespannt, wer als nächstes kommt (selbst, wenn du bei keinem mehr sonst so ausgeflippt bist ^^)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.