daily,  in spotlight,  werbung

Musik ist mächtig.

Na, hattet ihr einen schönen Start in das neue Jahr? Ich bin noch immer ein wenig fasziniert davon, wie schnell 2016 am Ende doch vorbei gewesen ist. Fast schon peinlich genau erinnere ich mich an ein paar warme, sonnige Tage im Sommer, in denen ich mit guter Musik im Ohr durch Stadt und Wiesen geschlendert bin und dabei stets sehr in Gedanken versunken gewesen bin.

Besonders zum Jahresende oder besser gesagt eigentlich zum Jahresbeginn setze ich mich dann meist an den PC und nehme mir einen ganzen Brocken Zeit, um meine liebsten Songs in die Playlist aufzunehmen.

Mit welchen Songs verbindet ihr ein paar wichtige Zeiten? Ich hab definitiv ein paar Lieblingssongs und wenngleich ein paar davon keine weitere Bedeutung damit haben, was ihr Text aussagt, so habe ich doch einige Stunden damit zugebracht, immer wieder die Melodien davon mitzusummen und die Lyriken nahezu nonstop für gewisse Zeiträume über zu genießen.

  • Amber – Borders
  • VIXX – Desperate
  • Louis Vivet – Save Tonight
  • Daniel Nitt – Falling
  • King the Kid – Without your Love
  • Piano Guys – Moonlight Cello
  • Lindsey Stirling – Pokémon Dubstep Remix
  • B.I.G – Aphrodite
  • BTS – Blood, Sweat & Tears
  • EXO – Louder
  • Agust D – Agust D

Und das ist nur eine kleine Wahl der meistgehörten Songs 2016. Welche kommen denn da auf eure Liste? Ich bin ja fast schon ein wenig amüsiert darüber, dass sich so viele Main Songs der Releases von 2016 darunter befinden. Auch sind es nicht unbedingt lauter Songs, die 2016 veröffentlicht worden sind. Es hält sich beinahe die Stange, wie viele gute, neue Songs ich für mich und meinen Alltag gefunden habe, die unter Umständen schon seit mehreren Jahren veröffentlicht sind.

Doch mit dem Hype, den die App Pokémon Go losgetreten hat, ist es ja fast unumgänglich, dass man da ein wenig abdreht und gleich Mal einen Remix von der Titelmusik auf- und ab hört!

Wer nicht gerade ein Abo bei Google Play oder vergleichbaren Diensten hat, benötigt womöglich noch die ein oder andere optimale Möglichkeit, sich Musik möglichst günstig zu verschaffen. Eine Website namens TopUsenet ermöglicht es euch nun, auf einem ganz legalen Weg Musik zu downloaden. Entgegen der Annahme, die ihr jetzt womöglich schon hegt, dass es sich dabei um einen neuen Datenpool handelt, der Songs zur Verfügung stellt, werden hier viel eher bereits existierende Musik-Plattformen gegenübergestellt, wodurch man sich einen tollen Überblick darüber verschaffen kann, was für Optionen denn für einen bestehen. Dabei steht nicht nur das im Vordergrund; es gibt auch ausgezeichnete Informationen darüber, was für Rechte man hierbei hat.

Selbiges Prinzip gibt es auf der Website auch mit Filmen. In einer Zeit, wo sich Netflix, Amazon Now und Konsorten an solcher Beliebtheit erfreuen, ist es schließlich längst kein No Go mehr, Film & Serie im Internet zu streamen. Bloß fehlt mir oft ein solcher Dienst, der auch Mal klar sagt, was denn legal ist und was nicht und das finde ich toll, dass man das auf der Website dementsprechend erhält.

Leider ist 2016 nicht nur in der Hinsicht ein emotionales Jahr gewesen, dass viele Schauspieler gestorben sind. Auch in der Welt des KPOP müssen wir uns von einigen großen Stars verabschieden. Nicht etwa, weil jemand von uns gegangen ist, sondern weil sich Bands aufgelöst haben. But still. Als Fan tut das weh, denn bei gewissen Releases hat man noch gar nicht darüber nachgedacht, dass dies nun das Ende sein wird und man nichts mehr so in der Art und Weise von ihnen hören wird.

  • Hyunseung ist bei BEAST ausgestiegen und Wochen später hat sich die Band von CUBE Ent. getrennt, um ein eigenes Label zu gründen.
  • Allgemeinhin war es kein gutes Jahr für CUBE Ent., da sich kurz zuvor 4minute aufgelöst hatten. Allerdings sind Hyunseung und auch HyunA nach wie vor unter dem Label tätig. Als Solokünstler.
  • Big Bang hat ein letztes großes Release veröffentlicht, bevor es nun eine lange Zeit nichts mehr von ihnen geben wird. Falls sie überhaupt zurückkommen; denn nun steht der Militärdienst für zumindest T.O.P an und die anderen werden in den nächsten Jahren folgen. Für zumindest 5 Jahre haben wir als Fans keine vollständige Band mehr.
  • 2ne1 hat sich aufgelöst, nachdem kurz zuvor Minzy bereits die Band verlassen hat.
  • Zwar ist 4L keine sehr bekannte Gruppe, aber auch diese vier Damen haben sich in diesem Jahr getrennt.
  • Die 2012 debütierte Band A-Prince hat es leider nicht zu viel Bekanntheit geschafft und ist letztlich wohl auch zumindest hauptsächlich aus diesem Grund wieder aus der Musikbranche verschwunden.
  • Auch eine gar nicht so bekannte Band ist A6P gewesen, die lediglich ein Jahr bestanden hat.
  • LOVEUS ist ein Jahr zuvor debütiert und hat den starken Markt der KPOP Szene leider nicht überstanden.
  • Ebenfalls ein paar Jahre überdauert hat die Girlband Global Icon, die dann 2016 aufgelöst worden ist. Schade, dabei hatten die Mädels so einiges an Potential, da sie nicht nur auf niedlichen Stil, sondern auch auf durchaus etwas Freches gesetzt haben.
  • Einen weitaus größeren Schock dürfte jeder Fan von KPOP im Allgemeinen erhalten haben, als bekannt gemacht worden ist, dass sich KARA trennen. DIE k-Gruppe, die man beinahe schon mit den Spice Girls auf eine Treppenstufe setzen könnte. Seit 2007 haben sie Fans begleitet. Viele, auch ich, sind praktisch mit ihnen groß geworden, was diese Szene angeht! Für mich ist es eine Tragik gewesen, als deren Trennung bekanntgemacht worden ist. Vor allem, da mit diesem Neuigkeiten das schreckliche Trennungsjahr 2016 erst so richtig begonnen hat.
  • Sehr catchige Songs hat man drei Jahre lang von LC9 geliefert bekommen. Auch diese Jungs sind nunmehr nicht länger eine Band.
  • The Ark ist ein mutiges und neuartiges Projekt gewesen. Doch so eine Zusammenstellung hat bewiesen, dass ein Erfolgskonzepz aus Amerika nicht in Korea funktioniert.
  • Dass sich LED Apple dieses Jahr getrennt haben, war auch ein Schock für die meisten. So abwechslungsreiche Musik, wie diese Jungs veröffentlicht haben, hat es aufgrund starker Umsatzeinbussen andere wiederum nicht so sehr gewundert.
  • Kennt jemand von euch VIVIDIVA? Nein? Kannte ich vor dieser Aufzählung auch nicht. Aber die Mädchen haben ein paar ganz niedliche Songs rausgebracht. Leider keine Glanzleistung für den konkurenzstarken Markt, die sie in irgendeiner Form auf eine der obersten Chartplätze katapultiert hätten.
  • N*White dürften zumindest außerhalb von Korea nicht so viele kennen, aber auch diese Girls haben sich nach zwei gemeinsamen Jahren voneinander getrennt.
  • NOM hat zwar für drei Jahre bestanden, hat es aber auch nicht geschafft, zu mehr Bekanntheit zu finden.

Neben all den Disbandings haben wir aber auch einige vielversprochene Gruppen dazugewonnen. Es ist also nur fair, sich von diesen Überzeugen zu lassen und sich auf deren Releases zu freuen. Welche Bands sind es denn für euch so, auf deren Songs ihr euch freut?

Während wohl die meisten Blackpink favorisieren, freue ich mich tatsächlich schon darauf, mehr von KNK zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.