Buchreviews,  Werbung

Hunde im Großstadt-Dschungel

216 Seiten, ISB-N: 978-3-95464-098-0, Verlagswebsite
verfasst von Nick Oehme & Susanne Wille, unter dem Genre Ratgeber
hier kaufen – Gebundene Ausgabe 19,95€

Dieses Buch wurde mir durch BloggdeinBuch.de zur Verfügung gestellt.

Ich selbst besitze zwar keinen Hund, aber meine Eltern. Das macht mich damit eigentlich auch zum Hundebesitzer, wenn wir es genau nehmen. Seitdem ich 4 Jahre alt geworden war, bin ich mit diesen niedlichen Tieren aufgewachsen. Umso schöner ist es da für mich, dass ich euch nun einen tollen Ratgeber vorstellen darf, der mit diesen zu tun hat.

Geht es auch ohne Garten, welche Rassen sind geeignet, was muss ich bei Welpensozialisation und Erziehung besonders beachten, welche Möglichkeiten und Risiken birgt das Hundeleben in der Stadt? Diese und viele Fragen mehr beantwortet dieses moderne Buch und weist von Busfahren über Müllfressen bis zu Streusalz auf Besonderheiten des städtischen Lebens mit Hund hin. Was tun, wenn es bei Begegnungen unvorhergesehen eng wird, man nicht immer reagieren kann, wie im Lehrbuch gefordert und wie man bei Mitmenschen nicht aneckt sind weitere wichtige Themen. Voll von nützlichen Ratschlägen und lebensnahen Tipps aus der Praxis hilft dieses Buch, sich auf zwei Beinen und vier Pfoten sicher durch den Großstadtdschungel zu bewegen.

Eins vorweg: Mir gefällt die gesamte Aufmachung des Buches so unglaublich gut, dass ich es alleine deswegen schon kaufen würde, wäre ich auf der Suche nach einem Hunderatgeber. Der Slogan Stadtklar von Anfang an ergibt einfach ein tolles Wortspiel und summa summarum erkennt man einfach ohne näheren Blick in das Buch bereits, wie viel Liebe zum Detail hier drinsteckt. Ziel des Buches dürfte anhand von Titel und Slogan somit klar sein: Wie geht man mit Hunden richtig um, wenn sie in der Großstadt aufwachsen?

Gespickt mit grandiosen Fotografien werden hier künftigen Hundebesitzern sowie jenen Personen, die schon welche sind, die Details darum erläutert, was uns Hunde eigentlich alles geben können. Mir sagt der Gedanke sehr zu, dass es nicht sofort darum geht, was wir dem Tier alles beibringen können/sollen/müssen, sondern dass zunächst darauf eingegangen wird, aus welchem Grund man überhaupt erst Hundemama oder auch Hundepapa wird.

Es wird über das ganze Buch hinweg wertvoles Basiswissen für ganz frische Tierbesitzer vermittelt, als auch eine Auffrischung des Wissens für all jene angeboten, die schon längst Haustiere halten. Da ich persönlich eher weniger mit der Erziehung unserer Familienhunde zu tun hatte und mein Papa in Augen der Tiere stets der Rudelführer ist, habe ich auch entsprechend Neues aus dem Buch lernen können. Super gemacht finde ich auch etwa, dass in wichtigen Zwischenstufen und auch mittels Schritt-für-Schritt-Anleitungen erklärt wird, worauf bei gewissen Erziehungsmethoden zu achten ist. Bei meiner Texterkarriere habe ich schon öfter über Tiere und dabei auch die Hundeerziehung geschrieben. So manches war mir etwa bei der richtigen Hundeleine bereits bekannt. Genauer bin ich aber bisher nie in die Materie eingedrungen.

Zwar leben wir in einer Stadt, aber die Größe einer Großstadt hat erst Wien, würde ich sagen. Dennoch behalte ich mir das Buch, denn ich will später einmal einen Berner Sennen haben und da kann ich viel Wissen daraus gut gebrauchen! ^_^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.