selfesteem,  werbung

Home Office Part 2 – Das Organizing

Ich hab euch ja versprochen, dass es einen zweiten Teil zum Thema Home Office geben wird. Heute geht es darum, wie man dies auch gekonnt organisiert. Für den einen  beginnt dies schon bei den digitalen Medien, für den anderen allerdings erst auf dem Papier. Genaue Einblicke in meinen Shop oder das digitale Office davon möchte ich euch nicht geben, alleine schon aus Gründen des Datenschutzes. Nicht, dass am Ende eine Information dazwischenrutscht, die da nicht sein sollte.

Aber ich gebe euch ein paar kleine Einblicke darin, wie es hier bei mir oft an einem ganz normalen Tag aussieht:

6738

Kuvertpäckchen, Flyer, Perlenkrokodile, kleine Süßigkeiten und jede Menge Tape. Ich arbeite mit verschiedenen Leuten zusammen, deren Werbematerialien ich gerne beilege. Dabei handelt es sich allerdings stets um Organisatoren bzw. eben Veranstaltungen oder in diesem Fall auch Angelina vom Mangakochbuch, da wir schließlich eine gemeinsame Kollektion einführen.

Hänge ich nicht in der Küche, die ich als Arbeitsplatz für alle meine Anhänger missbrauche oder auch nicht in unserem Wohnzimmer, wo ich mich oftmals dem Kleben von Ringen und Ohrsteckern widme oder gerne auch häkle, dann sitze ich am PC, habe Serien oder YouTube laufen (gut, okay, im Wohnzimmer auch meistens xD) und mache jede Menge Ketten. Oder packe sie ein. Oder widme mich überhaupt etwas ganz anderem, wie zum Beispiel dem Entwurf neuer Grafiken oder dem Fotografieren der neuen Produkte – im Wohnzimmer – oder dem Bearbeiten dieser Fotos.

6737

Mein Ordnerchaos macht mich wahnsinnig. Aber mit einem Etikettiergerät habe ich zumindest die Jahrzahlen darauf angebracht, was mitunter eine große Hilfe ist. Trotzdem freue ich mich schon darauf, wenn das Büro hier endlich fertig möbliert ist und ich die Ordner alle schön geordnet auf den Kommoden abstellen werde. Denn mit dem vielen Kleinzeug, das ich habe, sind solche Kommoden tatsächlich vorteilhafter für mich.

6739

So schön chaotisch sieht bei mir etwa jede Schublade aus, die mit dem Shop zu tun hat. Und für das Organisieren der Visitenkarten lasse ich mir derzeit was einfallen. Bei meiner Suche nach geeigneten Sortierhilfen bin ich aber über ein paar andere, tolle Dinge gestoßen, die ich zu gerne für mein Büro hätte;

6740

Das wären Mal der 4er Schwenkflügel, die Sortierstation mit dem Ablagesystem und so ein Hängeregister. Einfach, weil es total fancy und praktisch ist! 😀

4 Kommentare

  • Hani

    Falls ich aus welchen Gründen auch immer auch mal ein HomeOffice einrichten darf, würde ich mich mit Organisationssachen von Muji zudecken. Etwas teuer, aber man hat auf Dauer sicher was von diesem Muji-System 🙂 und es ist zeitlos schön.

    • sunochan

      Ohhh Muji *_* Ich liebe die Läden und gucke immer rein, wenn ich an einem vorbeilaufe. Hier bei uns haben wir leider keinen v_v Die Systeme sehen wirklich super aus, die du meinst! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.