Piece of Life,  realtalk

Der einzig wahre Weg zu einer glücklichen Beziehung – und mein Rat ist kostenlos!

Überall lauern sie, die vielseitigen Ratgeber zum Kaufen oder selbsterkorene Spezialisten auf YouTube, die euch dazu verhelfen, eine glückliche Beziehung zu führen. Sie haben so viele Tipps auf Lager. Darüber, was ihr auf keinen Fall tun dürft, um einen Mann erfolgreich zu verführen – oder umgekehrt auch für die Herren der Schöpfung, was sie nicht sagen dürfen, wenn sie mit der Dame vielleicht noch intim werden möchten. Seltsam nur, dass ihre wichtigsten Kunden genau jene Personen sind, die so unglücklich in ihrem Singledasein sind, dass sie einen Ratgeber nach dem anderen kaufen. Warum genau nochmal sind sie Single? Vielleicht, weil sie tatsächlich daran glauben, was da verzapft wird? Herzlich willkommen zu meinem neuen Realtalk, bei dem ich mich mal so richtig darüber auskotze, was da so alles bei diesen selbsternannten Beziehungsprofis falsch läuft!

Eigentlich – ja eigentlich – bin ich gerade schwer damit beschäftigt, meinen Shop auf Vordermann zu bringen. Nebenher lässt es sich da so richtig schön durch YouTube surfen. Da meine Abobox aber unglaublich leer ist bzw. ich einfach alles durch habe, was mich interessiert, kommt es wie so oft: Ich beginne, einfach in den vorgeschlagenen Videos herumzuklicken. Wie ich jetzt von Rezos 1 Million Abo-Special allerdings zu lustigen Schminktutorials und dann zu Beziehungsratgebern gelangt bin, wird uns wohl nur jemand erklären können, der bei YouTube sitzt und für diesen verrückten Algorithmus zuständig ist. Aber darum geht es jetzt ja auch gar nicht.

Ich lande also plötzlich bei einem Ratgeber.

5, Situationen in dem DU IHM NICHT SCHREIBEN DARFST!!1elf

Es wird empfohlen, ihm bloß nicht zu schreiben, wenn:

  1. man noch auf eine Antwort wartet
  2. man betrunken ist
  3. man ein ernstes und emotionales Gespräch führen will
  4. man nichts zu sagen hat
  5. man gerade genervt von ihm ist

Ja, der dritte Punkt war auch für mich dieser eine Moment, in dem ich fremdschämend lachen wollte. Das Video ist übrigens – wie man an der Adressierung des Zuschauers im fünften Punkt erkennt – an eine Frau gerichtet.

Warum diese fünf Gründe der totale B*llshit sind

Ich bin jetzt nicht gerade der Überprofi im Flirten, aber ich habe goddamnit eine langjährige, glückliche und stabile Beziehung. Und jeden einzelnen dieser fünf Punkte habe ich nicht befolgt. Nicht ansatzweise. Nicht, als wir frisch zusammengekommen sind und es noch gar nicht klar war, ob es wirklich etwas Ernstes zwischen uns wird und auch nicht, als schon viele Jahre vorbei waren. (Gut, jetzt ist die Probezeit rum, jetzt kann er sich nicht mehr helfen… *muahahaha* Nein, okay, Scherz beiseite.) Und auch nicht bei meinen Beziehungen davor, niemals! Wirklich nie!

Warum finde ich, dass diese fünf Semi-Gründe der totale Unsinn sind? Die Frage beantworte ich gerne:

  1. Gibt es einfach Situationen, in denen kann man nichts mehr darauf sagen. Seriously. Ihr verschickt lustige Bilder oder eine simple Information. Wir leben im 21. Jahrhundert. Wer echt stets auf eine Antwort wartet, hat den Tag verpennt, an dem introvertierte Menschen geboren wurden, die einfach nicht scharf darauf sind, immer das letzte Wort zu haben.
  2. Gerade, weil man betrunken ist, sollte man dem Kerl oder auch der Frau schreiben. Denn jeder normale Mensch würde sich dann sorgen und anbieten, vorbeizukommen, um denjenigen abzuholen und sicher nach Hause zu bringen. Wer kein Interesse am Wohlergehen des Anderen hat – selbst, wenn es noch am Anfang der Beziehung ist – ist nicht dazu geeignet, eine ernste Beziehung zu führen. Ab einem gewissen Alter ist es aber nicht mehr lustig, einfach nur “Spaß” zu haben. Dann braucht man jemandem zum Reden, zum auf ihn/sie verlassen können!
  3. Oh, okay, klar. Wir verschweigen also am besten einfach, was uns anpisst. Mir ist ganz gleich, dass hierbei gemeint ist, dass man sowas einfach persönlich klären sollte. Denn das stimmt nicht. Auch hier gilt: Wir leben im 21. Jahrhundert, in dem es WhatsApp, Facebook & Co. möglich machen, miteinander zu kommunizieren, ohne sich gegenüber zu stehen. Wir haben in unserer Beziehung nicht ohne Grund eine Regel, sofort alles zu sagen, was einen verärgert. Dazu komme ich aber gleich noch.
  4. Nur, weil ich nichts zu sagen habe, heißt das nicht, dass ich kein Bedürfnis dazu habe, mit ihm/ihr zu schreiben! Wir sitzen oft stundenlang einfach nur nebeneinander und jeder macht sein Ding. Sowas kommt vor. Aber keiner sollte sich unerwünscht fühlen, nur weil er dem anderen schreibt. Im Gegenteil ist das sogar sehr positiv, denn das Gegenüber spürt das Interesse an der eigenen Person – spürt die Zuneigung!
  5. Wer in einer Situation, in der er genervt vom anderen ist, nicht sachlich bleiben kann, sollte grundsätzlich mal an sich arbeiten. Das hat nichts mit der Beziehung, sondern nur mit der eigenen Person zu tun!

Er/sie nervt euch? Oder seid ihr verärgert? Raus damit! Immer!

Auch wir haben einen steinigen Weg hinter uns und Situationen durchgemacht, die nicht cool waren. Entweder, weil ich unfair gewesen bin, oder er. Keiner von uns hat das absichtlich gemacht, das war einfach aus dem Grund heraus, weil wir es nicht besser wussten. Der einzig wahre Weg, mit so etwas umzugehen, ist es, daraus zu lernen und diese Fehler nie wieder zu machen. So haben wir die für uns beste Methode gefunden, um mit Ärger umzugehen und ich kann mir vorstellen, dass sie grundsätzlich in jeder Beziehung funktioniert, in der beide Parteien dazu in der Lage sind, zu reflektieren und sachlich zu bleiben.

Wir sagen es uns sofort, wenn es etwas gibt, das uns ärgert. Ob nun am anderen oder einfach generell, spielt dabei keine Rolle mehr eigentlich. Fakt ist, dass man für den anderen da sein kann, wenn man über die Situation Bescheid weiß. Und wer gleich von Beginn an mit offenen Karten spielt, streitet einfach weniger. So simpel ist das.

Der einzig wahre Rat zum Verführen: Sei du selbst!

Beantwortet euch eine einzige, simple Frage: Was habt ihr davon, wenn ihr mit jemandem zusammenkommt, der euch nicht so akzeptiert, wie ihr wirklich seid?

Alleine die Antwort darauf ist schon Grund genug, auf all diese “großartigen” Ratgeber zu verzichten. Denn – Überraschung – sind sie nicht! Menschen, die sich verlieben und in einer glücklichen Beziehung landen, sind für solche Menschen meist keine Kunden mehr. Wo bleibt ihr Umsatz, wenn sich das nächste und das übernächste Buch auf einmal nicht mehr verkauft? Aus reiner Freundschaft zu dem Kerl, dessen erstes Buch mir dazu verholfen hat, meinen Mann kennenzulernen und vielleicht vier Kinder mit ihm gekriegt zu haben, kaufe ich seine nachfolgenden Werke jetzt auch nicht mehr. Denn die bringen mir ja nix mehr – bin ja vergeben!

Die Tipps von solchen Ratgebern sind so pauschal, wie all die großartigen Abnehmtipps, die in der Regel eh nicht helfen. Und wieso ist das so? Weil jeder Mensch ein Individuum ist. So sieht jeder Stoffwechsel anders aus, wodurch jeder einen ganz persönlichen Diätplan braucht, um Gewicht zu verlieren. Einer, der auf die eigene körperliche Verfassung, Vorlieben und mitunter auch psychische Situation abgestimmt ist. Denn es gibt eine Reihe von externen Faktoren, die dafür sorgen, dass die beste Wunderdiät nicht anschlägt. Depressionen, Stress in der Arbeit, Schlafmangel, etc. pp.

Ich kann es also nur nochmal sagen: Seid ihr selbst! Wer euch nicht so mag, wie ihr seid, hat euch schlichtweg nicht verdient. Aus, basta.

Ein weiteres Problem solcher Tipps: Der Alltag kehrt irgendwann ein

Folgende Situation: Ihr habt jemanden kennengelernt. Und jetzt dreht ihr völlig durch und googlet im Web, wie ihr euch bloß verhalten sollt, damit das auch wirklich was wird. Findet dabei – jetzt für mein Beispiel – die oben genannten Tipps. Obwohl das überhaupt nicht ihr seid. Es entspricht vielleicht zu einem einzigen, klitzekleinen Prozent eurer Persönlichkeit.

Okay. Schön. Probiert die Tipps aus.

Spätestens in dem Moment, in dem der Mensch, den ihr so vergöttert, merkt, dass ihr ihn die ganze Zeit nur belogen habt, wird es ziemlich ungemütlich. Schonmal daran gedacht?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.