background knowledge

Geschichte des Bettelarmbands

Armbänder aus Kettengliedern bestehend in welche kleine Anhänger eingehängt werden, nennt man Bettelarmbänder. Heute wunderschöne Schmuckstücke wurden sie einst von Bettlern getragen. Früher war es nicht erlaubt in den Städten zu betteln. Allerdings wurde es den Bettlern erlaubt in einer Stadt zu betteln. Natürlich nur unter bestimmten Voraussetzungen . Er mußte ein Armband aus Kettengliedern tragen. Der Bettler erhielt eine kleine Marke. Diese mußte er als Erkennungszeichen an dem Armband anbringen. Durfte er in mehreren Städten betteln, hatte er mehrere solcher Marken. Je mehr sich das Armband füllte in um so mehr Städten durfte er betteln.

Irgendwann in der Geschichte hat sich die Bedeutung der Bettelarmbänder geändert. Sie wurden zu einem beliebten Sammelschmuckstück. Allerdings gibt es auch Erzählungen in denen die Armbänder bereits vor unserer Zeit als wertvoller Schmuck getragen wurden. Die Anhänger waren wertvolle Diamanten bzw. aus Gold. Auch heute existieren solche überaus wertvollen Bettelarmbänder noch. Zumindest ist die Grundbedeutung “zusammen betteln/bitten” erhalten geblieben. Meist haben diese Bettelarmbänder eine ganz besondere individuelle Bedeutung für die Person die es trägt. Es erzählt seine eigene Geschichte. Die Anhänger sind oft gesammelt bzw. “erbettelt” wie zum Beispiel im Urlaub, persönliche Ereignisse oder Geschenke einer nahestehenden Person.

Es gibt aber auch Armbänder mit allgemeinen Bedeutungen. Diese werden einfach nur als Schmuck ohne besonderen Hintergrund getragen. Oft werden dann Anhänger von Bekannten oder Verwandten als Schmuckanhänger geschenkt. Anhänger mit Bedeutungen sind zum Beispiel Blume, Herz, Schlüssel, Stern, Engel, Kleeblatt und einige andere. Kleeblatt bedeutet Glück, Herz die wahre Liebe finden und Stern das jemand an Sie denkt. Auch heute sind Bettelarmbänder immer noch bzw. wieder modern und sehr beliebt. Armbänder und Anhänger eignen sich wunderbar als ideale, persönliche und individuelle Geschenke. Die Anhänger werden Jou-Jous genannt. Neue Trends wie kleine Autos, Motorräder, Fußbälle oder Golf- bzw. Tennisschläger unterstreichen die Hobbys der Träger der Armbänder. Absolut in sind heute Bettelarmbänder als Fußkettchen oder an Gürtel oder Taschen. Da Bettelarmbänder sehr individuelle Schmuckstücke sind, werden sie nie ganz aus der Mode kommen. An fast jedem Armband hängt eine Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.