Autismus/Asperger,  gadget review,  werbung

Flaschenöffner

Es mag zunächst brutal ausgedrückt wirken, aber kurz gefasst war ich einfach auf der Suche nach einem geeigneten Flaschenöffner für Autisten, als ich auf dieses kleine Ding gestoßen bin. Mein Problem war seit jeher, dass ich gewisse Flaschen nicht öffnen kann, da mir die Textur vom Verschluss einfach nur irre Schmerzen bereitet. Aus der Not heraus musste es auch dann gehen, wenn der Mann in der Arbeit war und auch sonst keiner zugegen war, der mit hätte helfen können. Aber mehrere Minuten lang war meine ganze Handfläche rot und schmerzte, als hätte ich gerade in ein Glas voller Nadeln gefasst.

Mit der Zeit stellte ich fest, dass auch andere Personen oft ein Problem haben, Flaschen zu öffnen. Meist zwar, weil sie einfach durch den maschinellen Schließvorgang so stark verschlossen waren, dass man sie ohne Tuch kaum aufkriegt. Aber dennoch. Auch hierbei hilft dieses Gadget eigentlich ganz gut weiter. Ich bin wirklich froh, es gefunden zu haben und möchte es euch daher heute näher vorstellen.

Ein Must-Have in meiner Küche

gekauft um 9,99 €
gibt es hier auf Amazon*

+ kaum Kraftaufwand nötig
+ leicht zu handhaben
+ öffnet Flaschen problemlos
+ sehr stabil
+ gut zu greifen

– funktioniert nicht bei Gläsern

Während ich ihn ausschließlich dazu benutze, um Flaschen zu öffnen, handelt es sich hierbei eigentlich um ein Multifunktionstool, das auch zum Öffnen von Gläsern benutzt werden kann. Ehrlich gesagt haut das aber überhaupt nicht hin. Ich hatte ihn meiner Mama einmal geliehen, weil ich dachte, das wär für sie auch was – ihr fehlt schon immer die Kraft in den Händen, Gläser und Flaschen zu öffnen, wenn sie noch ganz zu sind – aber keiner hat es hingekriegt. Auch der Mann hat sich dann daran versucht, damit ein Marmeladenglas zu öffnen, aber mit der bloßen Hand ging es dann doch einfacher. So wirkte das kleine Ding fast, als würde es jeden Moment in zwei Teile zerbrechen.

Ich konzentriere mich in meinem kleinen Bericht daher in erster Linie auf die Funktion, die ich nutze: den Flaschenöffner.

Das gesamte Gadget scheint zunächst bei jeder Bestellung in einer Zufallsfarbe ausgeliefert zu werden. Es besteht aus Kunststoff, während es im Inneren mit Silikon ausgestattet ist. So wird vermieden, dass die Flasche (oder eben auch das Glas) beim Öffnen verrutscht. Die an der Außenseite bestehenden Formen sind dazu da, um das Ding gut mit den Fingern fassen zu können. Übt man ein wenig Druck darauf aus, lässt es sich sehr einfach aufziehen. Durch eine klassische Hebelwirkung erfolgt dann auch das Öffnen.

Ich hab es mittlerweile seit etwas mehr als einem halben Jahr in Benutzung und bin wirklich zufrieden damit. Beizeiten werde ich es nochmal versuchen, mich damit an Gläser heranzuwagen, haha… xD

2 Kommentare

    • Babsi

      Danke! Die URLs habe ich aus dem Kommentar gelöscht. Ich empfehle für künftiges Linkbuilding, auch tatsächlich Blogeinträge rauszusuchen, die zum Thema passen und dann ein paar konstruktive Worte dazulassen. Dann ist das auch kein frecher Spam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.