pet,  werbung

Das mit der Luftfeuchtigkeit

Es ist immer wieder schwierig, den korrekten Umgang mit der Luftfeuchtigkeit und dem Hamster zu finden. Besonders jetzt, wo die kalten Tage extrem zuschlagen und die kleinen Racker sich doch so leicht erkälten und auf keinen Fall zu stark unter Zugluft leiden sollten (das sollten sie im Übrigen im Sommer auch nicht). Hierbei spielt es absolut keine Rolle, um was für eine Hamsterrasse es sich handelt & wie dick das Fell von ihm ist. Denn selbst langhaarige Teddyhamster (ob man ihnen das Fell eigenhändig kürzen sollte, ist nach wie vor umstritten; mein Vater, der früher Nager gezüchtet hat, hat mir einmal erzählt, dass sie sich das zu lange Fell selbst abknabbern und ich hab das tatsächlich schon öfters bei Kukki beobachten können) sind nicht mit einem allzu mehrschichtigen Fell gesegnet, wie es bei Hunden oft der Fall ist.

7931

Die Luftfeuchtigkeit des Raumes, in dem euer Käfig steht, sollte laut Experten im besten Fall 40 bis 70% betragen. Da dies ein ganz großer Spielraum ist, verhält es sich hier offenbar ganz deutlich in jener Form; je höher, desto besser.

Hohe Luftfeuchtigkeit schön und gut, aber ab 60% Luftfeuchte beschlägt die Fensterscheibe und dann entsteht Schimmel. Zudem ist eine so feucht-trockene Luft, wie sie dann oft im Winter entsteht, wenn man lüftet, Wäsche aufhängt etc, die ideale Brutstätte für Milben und das ist erstens einmal nicht gesund für uns selbst und dem Hamster bekommt das auch absolut nicht gut; Milbenbefall führt zu heftigen Krankheiten und Infektionen bei den kleinen Nagern!

Unbewusst sorgen wir tagtäglich durch das Duschen/Baden, das Kochen und natürlich auch das Aufhängen der Wäsche für zusätzliche Luftfeuchtigkeit in unseren vier Wänden. Mit Zimmerpflanzen steigt der Anteil davon; und Aquarien tragen ihr Übriges dazu bei.

Unabhängig von der vorherrschenden Feuchtigkeit in der Luft sollte der Raum, in dem sich der Käfig befinden, stets in einem Temperaturbereich zwischen 18 und 22°C befinden. Ab 25°C wird es gefährlich mit Überhitzung, weshalb es zu den warmen Jahreszeiten wichtig ist, den Raum nicht direkt mit Sonneneinstrahlung überfluten zu lassen. Befindet sich die Raumtemperatur unter 18°C ist es allerdings ebenso gefährlich, da die Nager dann in eine Art Winterschlaf fallen werden. Es ist hilfreich, ein Thermometer in der Nähe eures Käfigs anzubringen, um das regelmäßig messen zu können. Besonders, wenn ihr Hamster habt, die gerne in den Freilauf gehen (es gibt auch scheue Tiere, die lieber im Käfig bleiben; Kukkie ist so eines) ist es wichtig, dass dies nicht auf einem zu kalten Boden geschieht und die Raumtemperatur hier beständig bleibt. Der Boden speichert Wärme zwar länger, als eine Wand, aber dafür auch erst später. Fängt man also gerade erst an, die Temperatur anzupassen, sollte man das Tier nicht direkt darauf absetzen und im besten Fall mit Holzmatten arbeiten.

Verwendet auf keinen Fall Teppiche oder andere Stoffunterlagen; der Hamster zerknabbert sie und schluckt womöglich etwas davon und das kann zu schweren inneren Verletzungen führen, da ein Stoff aus Fadenfasern besteht. Darum ist im Übrigen auch die Hamsterwatte, die man leider in jeder Tierhandlung kaufen kann, ein absolutes Tabu. tumblr_m7gk4zc56a1r86b3d

Haha, für so eine Videoserie muss halt der Hamster auch kooperativ sein; und Kukkie ist nach wie vor ein sehr scheuer Hamster… tumblr_m7gk542lqn1r86b3d Zwar kommt er mir mittlerweile insofern entgegen, dass er mir gelegentlich über die Hand krabbelt, aber mehr ist da einfach (noch) nicht drin. Vielleicht ändert es sich, womöglich auch nicht. Jedes Tier ist anders, genauso wie sich auch nicht jeder Mensch anfassen lassen möchte. Eigentlich aber könnte ich ja auch genau das zum Anlass nehmen und ein paar Umgangstipps mit den scheuen Hamstergenossen schreiben. Hmh.

Besonders im Sommer ist es wichtig, mit Methoden, wie kühlen Fliesenplatten (Achtung wegen scharfer Kanten!) oder tagsüber, wenn der Hamster schläft, kalt gestellten Sandbädern (stellt sie nicht gleich ganz kalt bzw. frisch aus dem Kühlschrank in den Käfig!) für ein wenig Abkühlung zu sorgen. Denn Hamster schwitzen nicht und überhitzen dadurch schneller, als viele andere Tiere. Aus eigener Kraft sorgen sie mit ihrem Speichel für Abkühlung, indem sie sich und ihr Fell einnässen; je mehr sie das tun müssen, desto schneller trocknen sie aus. Also auch immer viel frisches Wasser für die Kleinen zur Verfügung stellen, ganz wichtig!

Mit wasserhaltigem Gemüse könnt ihr ebenfalls dafür sorgen, dass der Hamster genügend Wasser zu sich nimmt. Eine Liste, was gut für ihn ist und was er auf keinen Fall essen sollte, habe ich hier für euch zusammengestellt.

7932

Wie kann man aber nun tatsächlich unliebsamem Schimmel im Hamsterzimmer und sonst auch in der gesamten Wohnung vorbeugen? Ein Zauberbegriff ist natürlich richtig lüften; aber wie geht das?

Entgegen dem allseits verbreiteten Irrglauben ist es nicht empfehlenswert, Fenster durchgehend gekippt oder gar geöffnet zu halten. Stoßlüften ist wichtig; über einen kurzen Zeitraum werden hier alle Fenster weit geöffnet. Und das im besten Fall bis zu vier Mal am Tag. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist die Positionierung des Käfigs auch so wichtig, damit er möglichst wenig Zugluft abbekommt und der Hamster so nicht ständig in dessen Fluchtlinie steht und alles abbekommt.

Die Dauer könnt ihr der Jahreszeit sowie dem Wetter anpassen. Im Sommer empfiehlt es sich, während Regenmomenten zu lüften, da zu der Zeit die Luft meist am saubersten ist. Frühmorgens und spätabends steht die warme, trockene Luft auch noch nicht so, während im Winter eigentlich beständig eine gewisse Kälte herrscht und es bekanntlich ja tagsüber ein wenig wärmer werden kann.

Wer den ganzen Tag unterwegs ist, sollte das Stoßlüften zumindest vor Verlassen der Wohnräume und direkt nach Ankunft zu Hause durchführen. Neben der Sache mit dem unliebsamen Schimmel und den nervigen Milben geht es schließlich auch noch um ein oder mehrere Lebewesen, für die ihr euch verantwortlich macht, sobald ihr sie zu euch nach Hause holt. tumblr_m7gk4cyuyk1r86b3d

7930

Ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen. Wer noch weitere Tipps bezüglichkeit Raumtemperatur und Lüftung hat, kann die gern in den Kommentaren für die anderen Leser dalassen. Danke fürs Lesen~! tumblr_inline_mfub8sx4791qid2nw

25792795

Und jetzt lasst euch nicht weiter von mir aufhalten!

Ein Kommentar

  • Goff

    Sehr interessanter Artikel. Wenn jemand einen Luftentfeuchter dann gucken Sie mal xxx. Super Überblick und es scheint mir , dass diese Information Ihnen nützlich wird

    [ Anmerkung: Kommentare sind immer gern gesehen, doch bei so aufdringlichem Linkbuilding werden die Links aus diesen rausgelöscht! ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.