Kochen & Backen

kokosmakronen

Kokosmakronen, oder bei uns auch Kokosbusserl genannt, sind wahnsinnig leckere Weihnachtsbissen und gehen auch recht schnell. Diese Tatsache und jene, dass das Rezeptbuch, aus dem ich es nachgebacken habe, wahnsinnig empfehlenswert und günstig ist, bringen mich zum heutigen Blogeintrag.

[ auf Amazon kaufen? ]

Damit ihr auch was davon habt, bekommt ihr hier die Information, wie ihr die Kokosmakronen nachbacken könnt:

Das Eiweiß mit einer Prise Salz verwirlen, bis ein steifer Schnee entsteht. Dann den ganzen Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis ein cremig-fester Eischnee entsteht. Den Limettensaft mit den Kokosraspeln und der Zitronenschale sowie der Speisestärke weiter verrühren, bis eine festere Menge entsteht. Die Backoblatten werden nacheinander auf einem Backblech aufgelegt und dann mit ca. 2 TL voll der Teigmenge bemengt und dann für 10 bis 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad gebacken. Wenn die ersten Ränder braun werden, sind die Kokosmakronen fertig.

Ein Tip von mir: Wer keine Oblatten verwenden will, kann dieselbe Menge, also 2 TL, einfach häufchenweise auf das Backblech geben und etwas fest drücken – die Oblatten werden also einfach weggelassen.

Ein Kommentar

  • Johanna

    Oh nein, warum habe ich das nicht vorher gesehen?!
    Ich habe heute Plätzchen gebacken und hatte 4 Eiweiß, mit denen ich nicht wusste, was ich anstellen soll, weil ich keine Lust auf Baiser hatte… Naja, das nächste Mal dann XD
    (Sehen nämlich echt gut aus!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.