Unsortiert / Alles Mögliche

fifty shades of papergangster

Willkommen, willkommen zum letzten Teil der kleinen Trilogie über die 50 schattenreichen Facetten meiner selbst und meiner Umwelt. Heute ist der Blog selbst dran. Viel Spaß damit!

01  Ich lasse mich täglich von mehreren hundert Blogs für meine Blogthemen berieseln.
02  Die Vorbereitung für einen Blogeintrag dauert im Schnitt 3 Stunden.
03  Meine persönliche Meinung ist, dass mein Blog seit der Spiegelreflex aufgewertet wird.
04  Produkttests habe ich das erste Mal im Jahr 2011 verfasst.
05  So, wie der Blog aktuell ist, finde ich ihn noch nicht perfekt, aber es wird mit jeden Tag besser.
06  Bloggen funktioniert nicht ohne Musik.
07  Ich versuche durchaus, mit meinem Blog andere zu etwas zu bewegen.
08  In einem Journal halte ich meine ganzen Blogideen fest und tüftel oft so einiges darin aus.
09  Einmal wurde ich am heimischen Bahnhof vom Vater einer Blogleserin erkannt!

11  Durch das Bloggen habe ich sehr liebe Menschen kennen gelernt & neue Freunde gefunden.
12  Ich wurde bereits drei Mal zu Bloggerevents eingeladen!
13  …leider waren die aber zu weit weg, als dass ich da Mal eben vorbeischauen konnte.
14  (& Diensttausch war zu den Zeitpunkten immer zu kurzfristig… )
15  Obwohl ein kleiner Teil meiner Leser aus Österreich kommt, sind Blogs hier großteils ein Fremdwort.
16  Da ich beinahe jeden Tag blogge, gibt es jedes Jahresende eine Übersicht der beliebtesten Beiträge.
17  Für meine Bilder verwende ich: Canon EOS 650D + Photoshop (CS3 Suite).
18  Ich halte nichts von freien Bildhostern und habe einen eigenen Webspace gebucht.
19  Derzeit befindet sich auf ebendiesem Webspace nur mein Blog.

21  Für Weihnachten habe ich meist eine ganze Blogserie wochenlang im Voraus geplant.
22  Als Font für meine Überschriften verwende ich die kostenlose Schriftart Randy.
23  Das aktuelle Blogdesign gefällt mir besser, als die ganzen davor.
24  Oft bekomme ich Feedback zu meinen Posts per Mail; warum, weiß ich eigentlich selbst nicht.
25  Am meisten gelesen werden Buchrezensionen, Beiträge über selfesteem und DIYs.
26  Ich bin immer wieder überrascht, wenn ein realer Bekannter plötzlich meinen Blog kennt. xD
27  Nur ganz selten sind die verwendeten Bilder nicht von mir selbst geknipst worden.
28  Es gab sogar mal die Überlegung, den Blog auf Englisch zu führen.
29  Die Zeit, als Blogs plötzlich so populär worden, habe ich anfangs gar nicht mitbekommen…

31  Als größte Inspirationsquellen würde ich Ina & Stef bezeichnen.
32  Was für Musik genau ich beim Bloggen höre, ist Stimmungsabhängig.
33  Ich glaube, meine “ganze” Familie liest meinen Blog aber offen zugeben tut es nur meine Mum, lol.
34  Bevor mein Freund mit mir zusammen war, hat er meinen Blog auch schon fleißig beobachtet.
35  Durch meine ehrliche Kritik lief schonmal ein Produkttest etwas aus dem Ruder.
36  Aber zum Glück legen die meisten Unternehmen viel Wert auf ehrliche Meinung.
37  Ausgerechnet durch ebendiese Kooperationen habe ich auch einige tolle Menschen kennengelernt.
38  Zum Produkte testen kam ich eigentlich, weil ich damals arbeitslos war und viel Zeit dafür hatte.
39  Der Danbo, den ich mal zu einem Fotoprojekt gemacht habe, ist leider kaputt gegangen. 🙁

41  Tatsache ist, dass ich manche Sachen eigens für den Blog kaufe. Sachen für Hintergründe, Gläser usw.
42  Wie man sieht, stecke ich sehr viel Herzblut in meinen Blog. Er ist sozusagen mein größtes Hobby.
43  Leider vergesse ich ständig, welche Alltagserlebnisse ich in Rage Comics nacherzählen wollte…
44  Meine Monatsrückblicke werden immer mit instagr.am Fotos nacherzählt.
45  Ich selbst mag am meisten meine vorher-nachher Beiträge über unsere Wohnung. ^-^ Tolle Erinnerungen!
46  Diese Seite hier gibt es eigentlich, damit ich mir nicht aus Versehen einen Manga/Manwha doppelt kaufe.
47  Oft habe ich Blogpostideen, die ich ewig lange vor mir herschiebe, bis ich sie verwirkliche.
48  Ich habe mir schonmal überlegt, Visitenkarten für den Blog drucken zu lassen, aber wann bräuchte ich die… :/
49  Früher gab es sogar einen eigenen Twitteraccount für meinen Blog, der geriet aber immer in Vergessenheit. D:
50  Meinen Lesern sei gedankt, ohne euch wäre der Blog nicht das, was er heute ist!

5 Kommentare

  • namimosa

    Gern geschehen. Wir selbstständigen müssen doch zusammenhalten. 😉 Und da ich ja weiß wo man da überall durch muss, kann ich nur viel Durchhaltevermögen wünschen. Den Spaß dabei darf man eben trotzdem nicht verlieren.

    Ja, das mit dem Spam ist da schon etwas schwierig. Allerdings kriege ich zum Glück jetzt nicht jeden Tag totale Massen. Manchmal ist es echt viel, manchmal eher weniger. Sind so Phasen und daher ist es zu verschmerzen.

  • Kami-chan

    ich mag diese fifty shades reihe total *_* darf ich mir diese idee mopsen? 😀 würd nämlich auch sowas gerne auf meinem blog machen (damit er wieder ein bissel lebendig wird, LOL XD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.