rocky horror picture show,  traveling

duesseldorf, tag 2

Bis ich die ganzen Fotos ausgesucht und bearbeitet hatte, hat es jetzt eine ganze Stunde gedauert… o_o Heute schreibe ich schon ziemlich bald meinen Blogeintrag, weil ich seit 9 Uhr morgens unterwegs war und mir gegen 17 Uhr total übel wurde – entweder wegen dem Wetterumschwung, oder weil ich schon völlig übermüdet war… Die Nacht habe ich nämlich nicht gerade gut und erst recht nicht viel geschlafen… ~__~

Aber egal, beginnen wir mit meinem heutigen Tag! Aufgestanden um halb 8 etwa ging es gegen halb 9 Uhr nach dem Frühstück raus – schon nach einer Stunde habe ich es bereut, nicht mehr beim Frühstück gegessen zu haben, außer eine Marmeladesemmel und einen Straciatella Joghurt mit einem Glas Orangensaft… x_x; Morgen wird ausgewogener gefrühstückt!

Ich bin erst einmal ein wenig sinnlos durch die Gegend spaziert, habe einige Fotos gemacht, die ich aber nicht veröffentliche, weil sie dann doch nicht so gut geworden sind wie erhofft. Dass zu dem Zeitpunkt die Sonne noch nicht geschienen hat, war wirklich schade – ein paar Fotos wären dadurch richtig toll geworden.

Irgendwo habe ich dann bei einer Straßenbahnhaltestelle gewartet und wollte erst einmal zum Schloss Benrath – in der Straßenbahn selbst kam ich dann drauf, dass das aber erst um 11 Uhr öffnet – und wir hatten es gerade Mal knapp 9 Uhr zu dem Zeitpunkt! Also bin ich am Südpark umgestiegen und Richtung Universität / Botanischer Garten gefahren.

Beim Warten auf die Straßenbahn fuhr die eine in die entgegen gesetzte Richtung an mir vorbei; mit einer Spee Werbung (ihr wisst schon, das Waschmittel…) – und da stand etwas von Kö-Qualität zum Bilk-Preis. Ehm ja… Keine Ahnung, ob das so ein Insider ist, aber da die Gegend in Bilk ja nicht gerade die schönste ist, könnte das ein kleines Eigentor sein. Man sollte immerhin nicht seine eigenen Stadtteile in den Dreck ziehen… Aber vielleicht habe ich das als Nicht-Düsseldorferin ein wenig in den falschen Hals bekommen, das glaube ich gleich. xD

Da sich der Botanische Garten direkt auf dem Universitätsgelände befindet, dürft ihr jetzt drei Mal raten, ob ich gleich hingefunden habe. Klar – ich habe eine Stunde gebraucht, um den Eingang zu finden! Wie schon erwähnt, war es zu dem Zeitpunkt aber erst 9 Uhr und der Garten öffnet gegen 10 Uhr. Dieser kleine Umweg hat sich also ausgezahlt und ich habe schöne Teile von einem Wald gesehen, in dem Jogger und Radfahrer und auch Hundebesitzer ihren Spaß haben…

Durchgedreht bin ich, als man von weitem schon die Kröten quaken hören konnte – von dem Moorabteil. Ich fand die so süüüüüß, ich habe tausende Fotos von denen gemacht. XD

Bevor ich aber überhaupt auf den richtigen Weg kam, der mich dann über den Wald zum Garten führte, irrte ich auf dem Universitätsgelände herum…! Mich hat es gewundert, dass niemand kam um mich wegzuscheuchen, also musste ich mir wohl oder übel selbst jemanden zum fragen suchen.

Irgendwo mitten auf dem Gelände gab es auch einen Infopoint – davor hatte ich schon ein paar Leute in die Uni gehen sehen. An einem Sonntag!! o_o; Jedenfalls war die Info nur von einem Securitymenschen besetzt, der gerade herzhaft sein Pausenbrot verspeiste. Die Eingangstür öffnete sich automatisch als ich reinging, die zweite war verschlossen. Also lief ich außen rum. Zum Fenster…

“Tschuldigung?” Der Kopf von dem Sicherheitsheini ging hoch und schaute mich ganz irritiert an und als ich ihm nach dem Weg zum Botanischen Garten gefragt hatte, guckte auch sein Kollege ganz neugierig um die Ecke, wer denn da beim Fenster reinquasselte. Aber so etwas passierte mir nicht zum ersten Mal… XD””””

Sollte jemand von euch heute gegen die Uhrzeit auf dem Gelände gewesen sein und hat plötzlich jemanden irre und laut loslachen hören – ich war’s! Als ich das Schild hier mit der Hochzeitsreise gesehen hatte, konnte ich nicht anders und musste einfach lachen. Das fand ich so cool… XD

Das Pferd…! XD

Joah… Ich spazierte dann eben wie gesagt durch den Botanischen Garten und habe natürlich auch ein paar Fotos gemacht. Meine Lieblinge davon habe ich hier in eine nette kleine Gallery für euch zusammengefasst;

[flagallery gid=10 name=Gallery]

Danach musste ich erst einmal einen Weg zur Haltestelle zurück finden. Die, von der ich gekommen war, hatte ich natürlich nicht mehr gefunden. Was erwartet ihr denn von mir…?? Ich lief rüber zu einer Bushaltestelle und hatte seitdem eigentlich ziemliches Glück mit den Wartezeiten – ganz in der Früh musste ich sage und schreibe 18 Minuten auf die Straßenbahn warten, ab dem Botanischen Garten maximal mehr 5 Minuten. So einen Luxus darf man sich bei mir zu Hause nicht erwarten – schon gar nicht Sonntags!

Nach ein bisschen verwirrtem Hin und Her mit Bus und Straßenbahn hatte ich es dann geschafft und war sogar direkt beim Benrather Schloss angekommen – kaum war ich ausgestiegen, schien auf einmal die Sonne! Achja, habe ich vergessen zu erwähnen – bis zum Botanischen Garten hatte es ja auf einmal geregnet gehabt!

Jah und dann kam der Regenschirm eben weg und ich habe ein paar ganz tolle Fotos machen können;

[flagallery gid=11 name=Gallery]

Dann suchte ich den Museumsshop, um mir eine Karte für das Naturkundemuseum zu kaufen. Die waren da vielleicht unfreundlich… -__- Ich hatte nur 100 Euro und hatte vielleicht noch 50 Cent in klein, weil ich mir im Botanischen Garten beim Getränkeautomaten eine Cola gekauft hatte und ein wenig Kleingeld gespendet hatte, da der Garten sowieso freien Eintritt hatte.

Erstens stand da noch der vorige Kunde vor mir. War ein älterer Herr, der braucht eben Mal länger. Und ich sah hinter mir höchstens die imaginäre Menschenschlange, die fünfzig Personen zählte – warum also so einen Stress machen und mich gleich drannehmen, wo ich ihr noch nicht Mal richtig in die Augen sehen kann, weil der Herr noch vor mir steht?! So etwas kann ich einfach nicht leiden, schön der Reihe nach!

Als wäre das nicht genug gewesen, frage ich dann ob sie auf 100 Euro rausgeben kann, da lacht die mich fast aus… -.- Frage ich dann, worauf sie rausgeben könnte – sagt sie dann auf 10 Euro. Ich dann gemeint, dass ich aber eben nur 100 Euro habe und sie mir dann eben ein Ticket für alles geben soll, damit ich mein dämliches Naturkundemuseumsticket haben kann – dann auf einmal seufzt der Zweite und meint, dass es dann wohl gehen muss und verkauft mir plötzlich das einzelne Ticket um 3,50 Euro und gibt auf 100 Euro raus. Ey, was soll das denn?!

Kaum war ich draußen, war ich schon wieder froh. Und das Museum habe ich genoßen! >,< Für den Preis bekommt man eigentlich so einiges geboten; man kann diverse Knöpfe drücken, hört so manche Geräusche von Tieren und Vögeln und obwohl es eigentlich in erster Linie für Kinder gedacht ist, eignet es sich auch gut für Personen mit gesundem Grundinteresse für Naturkunde. Ich selbst habe jetzt nicht wirklich etwas Neues gesehen oder gelernt dadurch, aber ich finde es vom Aufbau her eben wirklich niedlich und freue mich, dort gewesen zu sein. Da hat sich der kurze Ärger davor schon wieder gut gemacht… xD

Es gibt ja sogar ein Miniplanetarium da drin. Aber das ist eben wirklich nur mini. Eine Kugel aus Glasmaterial, mit allen Sternen aufgedruckt und einer Lampe in der Mitte – und drüber in einer Art Halbkugel ein weißer Stoff, auf dem dann ein Sternzeichen gespiegelt wird. Ich habe sogar ein paar Minuten gewartet, hätte aber keine Änderung bemerkt – also war es wirklich ein Standbild…

Nach dem Schloss Benrath ging es gegen 11:20 Uhr zurück in die Stadt und auf zum nächsten Ziel: Das Restaurant Shilla! Geöffnet hat es Sonntags von 12 bis 24 Uhr, darum war es eben mein nächstes Ziel – deshalb und weil ich eben langsam Hunger bekam.

Als ich, wie im Reiseführer beschrieben, in der Benrather Straße ausgestiegen war, eröffnete sich mir gleich ein ganz anderes Bild von Düsseldorf. Hier versteckten sich also diese Luxusmeilen, diese utopisch ausgeprägten Einkaufsmeilen und hier laufen diese ganzen Menschen herum, die nur so von Geld und Hochnäsigkeit strotzen.

Das krasse Gegenteil hierzu bieten sofort die ganzen Obdachlosen und Bettler, die in jeder dunklen Straßenecke lauern… Satsuki hatte mich gestern schon kurz eingeweiht, dass das hier in Düsseldorf richtig krass ist, aber das dann so hautnah zu erleben, ist einfach ganz was anderes, als es erzählt zu bekommen.

Jeder, der das Restaurant Shilla kennt und weiß, wo es steckt, lacht sich jetzt tot, weil er sieht, dass ich in der Königsalle (kurz Kö genannt) rumgelaufen bin. Das erwies sich anfangs als gar nicht Mal so einfach, weil ein Radrennen genau zu dem Zeitpunkt stattfand, als ich mir einbildete, sofort und auf der Stelle mein koreanisches Mittagessen zu bekommen.

Genauer habe ich mir die Gegend gar nicht angesehen, weil ich verzweifelt nach einer koreanischen Aufschrift gesucht hatte – joah und da ich sowieso morgen nochmal vorhabe, dort die Geschäfte durchzubummeln, schütte ich euch da eben mit ein paar tollen Fotos zu. xD

Erst dachte ich, es sei wirklich am Kö. Dann fand ich aber kein Straßenschild mehr mit Benrather Straße und mein Problem war, dass ich nur einen meiner drei Reiseführer mitgenommen hatte – die anderen beiden lagen im Hotelzimmer. Und in genau dem, den ich nicht dabei hatte, stand die Adresse von dem Restaurant!! Das Chaos war perfekt, nicht wahr??

Ich drehte um und lief die Wirtschaftsstraße, wie ich sie nun liebevoll nenne, ab und gelang zu einer kleinen schäbigeren Gegend, wo es rechts rein ging. Sah schon Mal sympatisch aus, kam mir aber trotzdem komisch vor. Schnell ging es wieder kehrt und ich war wieder auf dem Kö. Da ich hier dann außen um das Radfahr-Territorium herum lief – auf beiden Seiten – dauerte das nun einmal knapp 45 Minuten.

Bis ich dann am anderen Ende an einen Park ging und mir dachte nein jetzt reichts – ich habe eine Dame gefragt, die gerade an mir vorbei lief. Erst überlegte sie recht lange, dann aber meinte sie zu wissen, wo das Restaurant war. Sie gab mir eine Wegbeschreibung, die lieb gemeint war, aber mich noch mehr verwirrte, als die Karte meines Reiseführers und die ganzen Straßenschilder.

Ich lief noch einmal zurück in die Gegend, die ich vorhin als eher schäbig bezeichnet hatte – von weitem sah sie eben so aus… ~__~ Als ich dieser Gegend näher kam, entgegneten mir plötzlich wahnsinnige Menschenmengen – ich war in der Altstadt gelandet!

Hier war ich noch nicht so weit, dass ich die Nerven verlieren würde. Schon oft habe ich durch meine Touren, in denen ich mich verlaufen hatte und planlos umher irrte, wirklich tolle Gegenden entdeckt – so auch heute.

Ich habe die Auslagen der Geschäfter begutachtet und wenn ich morgen dort wieder hin finde, statte ich vielleicht dem ein oder anderen Geschäft einen Besuch ab – vor allem, da sich dort ein Lush Laden befindet!

Das Rathaus mit einer hübschen Statue und einer noch viel hübscheren Laterne. Ich habe auch Einzelfotos von jedem der drei hübschen Angelegenheiten, aber ich finde es so im Gesamtbild auch ganz interessant. ^_^

Als ich nach weiteren 45 Minuten zahlreiche Seitenstrassen abgesucht hatte und nun noch weniger wusste, wo ich mich befand – Ich fand ja noch nicht einmal auf die Wege zurück, von denen ich gekommen war! – hätte ich mich wirklich am liebsten auf den Boden gesetzt und losgeheult… o__o; In der ganzen Altstadt dürfen nirgendwo Taxis reinfahren und sämtliche Haltestellen von Bus, Straßen- und U-Bahn waren irgendwo, weit von mir entfernt. Wenn ich also nicht einmal so eine Möglichkeit hatte, würde ich von dort aus auch nicht mehr zum Hotel finden.

In meinem Frust ging ich in die nächstbeste Eisdiele – und kaufte mir völlig überteuertes Eis.

6,80 Euro für den Becher. Das Eis ist nicht richtig Softeis und dass Stückchen da drin sind, sollte man der Kundschaft bei dem Preis eigentlich sagen. Ich kann es nicht leiden, wenn ich mir Fruchtei kaufe und plötzlich sind da riesengroße Brocken drin, an denen du fast erstickst weil du es nicht bemerkt hast… Welcher normale Mensch kaut denn schon sein Eis… -_- Genommen habe ich jedenfalls die Sorten Bananaoffe, White Peach und Belgian Chocolate – letzteres war auch richtig lecker. :’D

Verzweifelt bin ich dann auf den Treppen bei dieser hübschen Pagode gesessen, habe mein Eis gegegessen und mich über die Stückchen aufgeregt… als ich mir dachte, ich starte einen neuen Versuch. Dann habe ich eine Person nach dem Weg gefragt – und wen fragt man in so einem Fall am besten? Einen Asiaten!!

Der Herr war ein Japaner und war so freundlich, dass er mitgegangen ist… Q_Q/) Ich hätte ihn am liebsten vor Freude zum Essen eingeladen, aber er musste noch etwas erledigen, hat sich aber über die nette Gesellschaft gefreut. xD

Richtig fies war dann die Tatsache, wo sich das Restaurant befand – ich hatte bei dem Weg zur Altstadt ursprünglich links und rechts zur Verfügung. Welchen Weg wählte ich? Rechts. Wo hätte ich eigentlich hin müssen…? Links. So der TYPISCHE Epic Fail!!

Ich war so überglücklich, dass ich am liebsten dem Kellner vor die Füße gefallen wäre und ihm die Schuhe geküsst hätte – auch wenn er nichts von seinem Glück wusste, lol… Er hatte mich schon so angegrinst, als ich das Foto hier gemacht hatte, da wusste ich ja noch gar nicht, das es noch viel witziger wird… xD”

Ich konnte mich nicht entscheiden und weil eigentlich überall scharf dabei stand, nahm ich das übliche – Mandu und Bulgogi. Und dazu Apfelsaft, yay! xD Es war schon so witzig beim Reingehen; weil innen K*POP gespielt wurde, habe ich mich rein gesetzt und alle anderen saßen draußen – jetzt dachten erst die Besitzerin und ihre Tochter, die gerade selbst am Essen waren, ich suche eine Toilette und wollten mir gleich den Weg zeigen. XD

Da die Tochter anscheinend schwanger wurde, waren sie alle sehr gut drauf und sie grinste die ganze Zeit. :’3 Später kamen dann noch zwei dazu; ihr Bruder und seine Freundin…? Dann verstand ich auch den Witz mit Big Mama… XD Ich habe nicht gelauscht, aber sie haben mich nicht gerade wie einen Gast behandelt, sondern eher familiär… Das war voll lustig. XD

Als dann I Need A Girl von Tae Yang gespielt wurde, wäre ich am liebsten durchgedreht. GD’s Stimme in einem Restaurant, in dem ich esse. Mwahahahaha. Ich habe beim Salat allerdings Chili mit Paprika verwechselt und mir gleich 2 oder 3 Stückchen davon eingeworfen… Danach hätte ich am liebsten Feuer gespieen…!! X___X

Der Kellner, der mir zuvor das Bulgogi ganz spektakulär zubereitet hat, hatte schon so gelacht, als ich ganz unsicher fragte, ob ich mir davon dann was aufs Teller tun kan. Ist ja meines oder irgend so etwas meinte er… xD””” Er ging eben dann immer wieder an mir vorbei, weil ich direkt am Gang nach draußen saß – aber sehr nahe bei der Küche… Hier kam mir die Musik am lautesten vor. *___*;

Er meinte dann grinsend, ob es denn scharf sei und ich habe nur genickt mit Tränen in den Augen und hochrotem Kopf, lol… Dabei hatte er mich bei den Beilagen – die hier viel mehr sind, als bei uns! – schon vorgewarnt, was scharf ist und was nicht. Dass Kimchi scharf ist, war mir ja klar, aber ich Trottel dachte eben, das sei Paprika! XD

Da war er so lieb und hat mir ein Glas voller Eiswürfel gebracht und meinte, ich solle es drauf legen und ich fand eine viel bessere Lösung und kaute einfach einen. XD Jedes Mal, wenn er an mir vorbei ging, fing er zu lachen an… Lol XD”

Die Besitzerin des Restaurants lief dann auch Mal an mir vorbei und zeigte mir eine gute Kombination von Saltblatt mit Rindfleisch, Reis und Soße, damit die restlichen Zutaten nicht so scharf pur waren. Aber ich konnte es trotzdem nicht aufessen… x___x;

Nach diesem Seelenstriptease und einem hübschen Trinkgeld für die lieben Leutchen dort ging ich weiter durch die Altstadt.

Von einer Seitenstraße kam ich dann auf einmal zum Hafen – Wahnsinn, wie nah das alles beieinander liegt! Ich spazierte da dann entlang und muss schon sagen, dass ich es da sehr sehhhhr schade fand, dass mein Schatz nicht dabei war… Q.Q; Die ganzen verliebten Pärchen, die da knutschend und kuschelnd rum saßen und ich laufe alleine durch so eine große Stadt und verlaufe mich auch noch andauernd (was ja nichts Neues ist, aber egal das tut jetzt nichts zur Sache XD)… T///T

Dafür aber haben wir gerade geskyped, da hatte ich eine kleine Pause mit dem Schreiben des Blogeintrags gemacht – jetzt geht es mir ein wenig besser nach den ganzen Aufmunterungen… X”D

Die Gegend hier ist wirklich wunderschön!! Ich wünschte, wir hätten auch so eine tolle Promenade bei uns am Hafen, aber auf ihre eigene Art ist diese Gegend bei uns auch sehr schön – ich zeige sie euch demnächst einmal, wenn ich wieder zurück bin. ^_^v

Durch eine weitere Seitenstraße fand ich mich plötzlich vor dem Filmmuseum – das war ziemlich cool, weil ich dort sowieso hin wollte! 😀 Da es nur mehr eine dreiviertel Stunde offen hatte, kam ich sogar gratis rein, hatte aber natürlich nicht mehr so viel Zeit. Ich habe mich ganz schön beeilt, weil ich noch ins Keramikmuseum nebenan wollte – aber wieder einmal habe ich mich verlaufen und kam ganz wo anders raus, wahrscheinlich beim Hinterausgang… XD”””

Noch ein paar Schnappschüsse aus der Altstadt…

Hier landete ich dann schon eher in der Ecke der ganzen Kunstgalerien. Ist im Normalfall nicht so meins, aber diese Wand hier…;

…fand ich dann doch ziemlich cool, so in aller Öffentlichkeit. 😀 Gleich daneben befindet sich eine weiß gekachelte Wand, die mich zu ein paar Fotos inspiriert hatte – vorbei laufende Fußgänger wurden auf meine exzentrische Weise eingefangen!

Das waren eigentlich die zwei besten Fotos von der Serie, die ich hier gemacht hatte. Hmh, ich sollte öfter Fotoserien machen und diese dann veröffentlichen – mit natürlich mehr Fotos dann. Aber da der Beitrag hier sowieso schon wieder so endlos lang ist, muss das ja nicht zwanghaft sein… xD

So sieht die Wand eigentlich aus. Danach ging ich allerdings weiter – und landete wieder im Bereich der Altstadt.

Am Ende überkam mich allerdings dann eine ziemliche Übelkeit, da ich solche krassen Wetterumschwünge von kühlem Regen auf 26 °C nicht gut vertrage… Es war allerdings eine ziemlich gute Entscheidung, zurück ins Hotel zu fahren – kaum kam ich aus dem Badezimmer, weil Duschen einfach das alllllerbeste nach so einem anstrengenden Tag war – regnete es wie aus Eimern draußen… °w°

So. Das war der zweite Tag; für einen Sonntag ziemlich ereignisreich, hätte ich mir nicht gedacht. Und morgen treffe ich ja dann die Sarah aka Pheobie, meine allllllererste Internetfreundin, die ich nun schon mehrere Jahre kenne – ich freu mich schon so! *___*

6 Kommentare

  • Becka

    Also das sind bis jetzt meine ersten Essie Lacke, deswegen kann ich da noch nicht so viel dazu sagen. Aber ich denke es liegt einfach an der Farbe. So helle Farben decken einfach absolut nicht, ich glaube das bekommt auch kein super teurer Lack mit einer Schicht hin. Wenn man eine dünne Schicht weißen Lack darunter gibt, dann bekommt man auch helle Farben deckend, ohne dass das Nagelweiß durchschimmert 🙂

    • sunochan

      jo, den trick mit dem weißen kenn ich, aber ich finde die farbe auch zu wenig kräftig >.< wird aber wohl wirklich an der farbe selbst liegne :3

  • Satsuki

    Na da hast du aber ne Menge erlebt XD Die Bilder sind wieder toll <3
    Häagen Dasz Eis hat glaub ich fast immer Stückchen (ist dafür bekannt) und ist schweineteuer XD

  • Akai

    Die Fotos sind wirklich wieder hübsch geworden ö-ö
    Sehr edel angehaucht. Ich mache auf Reisen meist nicht mal halb so viele Bilder xD oder so kommt es mir zumindest vor.

    • sunochan

      ahaha x’D ich mache ständig so viele fotos, wenn ich wo unterwegs bin. darin halte ich meist gedanken und gefühle in dem moment für mich fest… %D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.