Daily Life

품행제로

Seit einer gefühlten Ewigkeit habe ich jetzt schon nicht mehr gebloggt. Dabei war es doch nur ein Monat. Erst bin ich mit Fieber flach gelegen. Der Arzt meinte, das kommt davon, dass der ganze Stress mit einem Mal plötzlich nachgelassen hat. Ein großes Anzeichen dafür, dass mir alles viel zu viel geworden ist. emoji06_by_emoji_icon-d6kv9hm Danach ging es für 2 Wochen nach Hamburg und jetzt bin ich wieder daheim, hab viel gearbeitet und für die kommende Convention vorbereitet (morgen gehts schon wieder los – dieses Mal nach Bremen) und höre von jeder Ecke, dass ich mittlerweile wieder wahnsinnig entspannt bin und mehr die gelassene Babsi, die ich sonst immer war. emoji12_by_emoji_icon-d6kv9t8 *yatta*

Fotos von Hamburg gibt es noch zu Genüge, auch davon, was ich in den kommenden Tagen so fabriziere. Aber ich hab heute oder morgen noch keine Zeit, die Bilder alle zu bearbeiten. Und weil es doch viel spannender ist, zu bloggen, anstatt zu arbeiten, belästige ich euch mit Instagram-Bildern, höhö.

6064

In Deutschland gibt es so vieles, das es bei uns nicht gibt. Umgekehrt natürlich genauso. Aber darauf achten tut man erst, wenn man wirklich lange dort ist. Und da wirken die Länder immer so völlig gleich. Faszinierend.

Angefangen bei Kleinigkeiten, wie etwa Tiger Stores oder der Tatsache, dass man Vitamin Water einfach überall kriegt und nicht erst 3 Stunden nach Wien fahren muss, um es dort mit Glück in einem Laden mit britischen Süßigkeiten zu finden, gibt es noch so krasses Zeug wie etwa… dass jeder Deutsche automatisch in der evangelischen Kirche ist, selbst wenn er nicht getauft ist. (Wtf?) Oder in den Bussen gibt es Bücherregale! (Ich wette, wenn Tati das liest, lacht sie jetzt XD) Die Deutschen sammeln auch viel, viel mehr Pfand als wir Österreicher. Gleich nach meiner Ankunft zu Hause hab ich nachgeschaut und festgestellt, dass es auch hier teilweise Pfandflaschen gibt. Aber erstens weit nicht so viele und zweitens macht das kaum wer. fuh_by_emoji_kun-d5hrv7g

Faszinierend ist auch die Art und Weise, wie man untereinander das Verhalten an den Tag legt. Im Zug bei der Nachhausefahrt habe ich mit ein paar Hamburgern gequatscht, die jede Woche nach Graz zur Schule fahren (Wow, was für ein weiter Weg! >_<) und die meinten alle, dass sie in Österreich lieber sind, als in Deutschland; einfach, weil bei uns die Herzlichkeit eine ganz andere ist. Ich meine, natürlich darf man das nicht so krass vergleichen, denn es gibt überall Leute, die einfach unfreundlich zu anderen sind. Aber ich kanns zum Teil nachvollziehen. Zivilcourage ist z.B. ein großes Thema. Hier in Österreich hab ich das noch nie erlebt, dass einen keiner gefragt hat, ob man mit dem riesigen Koffer helfen kann oder dass einem keiner mit dem Kinderwagen hilft, wenn man doch schon sieht, dass sich jemand schwer tut. Bei der Dokomi war ich dann alleine am Stand und hab amüsanter Weise auch noch mit ein paar Leuten über genau das gequatscht und so ziemlich jeder meinte, dass bei ihnen eher weggesehen wird, als dass geholfen wird. Werd hier mal ungut angepampt von jemandem oder sogar bedroht von wem. In 4 von 5 Fällen stehen gleich ein paar Leute um dich rum, die dir helfen. Und je mehr Deutsche ich frage, desto öfter höre ich die “Faustregel” je höher man in Deutschland raufkommt, desto unfreundlicher werden die Leute. Hm.

Aber genug Negatives. An Deutschland gibt es genug, um das ich das Land beneide. Zum Beispiel sind wir Österreicher viel zu skeptisch für neue Sachen. Läden mit russischen und türkischen Lebensmitteln haben wir hier schon einige, weil es genug Menschen aus den Ländern gibt, die diese auch kaufen. Aber etwa koreanische Lebensmittelläden, japanische Läden und dergleichen. Sowas findet man nur in Wien und das wars dann auch schon. Asiatische Restaurants halten sich selten länger als ein, zwei Jahre (ich hab leider schon ein paar kommen und gehen sehen, buhu T-T) und Bubble Tea muss man hier auch schon wie eine Nadel im Heuhaufen suchen. Bestellen kann man bei uns zwar bei ein paar Sushirestaurants, aber so ein tolles Sortiment wie bei der Sushifactory hat man hier vielleicht bei Akakiko und die haben auch nicht die größte Auswahl. Aber jetzt, wo ich’s grad sehe, haben die jetzt Gemüsesushi. Gabs das schon immer?! *_*

Macht jedenfalls nix, denn ich hab es mir zur Aufgabe gemacht, mit selfesteem koreanische Sachen zu uns zu holen und weiter zu verbreiten. Bald kriegt man bei mir KPOP Jewelry, koreanische Fashion und vielleicht bald auch Süßigkeiten. Aber für Lebensmittel benötige ich einen weiteren Gewerbeschein und zwei reichen fürs Erste.

6065

6067

Da ich etwas zu viel geshoppt habe in meinen 2 Wochen Urlaub, musste ich mir ein Paket schicken. Ohne Witz. Jetzt warte ich ungeduldig darauf, dass meine koreanischen Süßigkeiten, ein großer Teil meiner geshoppten Sachen, meine 4 gekauften KPOP Alben, die Plüschies und die Iris Bluray kommt. Gestern dachte ich, dass es geliefert wird, dabei wird es voraussichtlich morgen soweit sein. Da, wo ich in die Stadt muss, um Einkaufstüten für die Convention zu besorgen. Fail. XD”

Aber nur gut, dass ich nichts von selfesteem reingestopft habe. Da hätt ich jetzt den Salat. x_x;

Manu war gestern Abend bei mir und hat mir geholfen, 500 Ketten einzupacken für die Con. Letztlich musste ich improvisieren, weil ich keine silbernen Ketten mehr hatte und jetzt ist doch noch alles gut gegangen und ich hab wohl genug Sortiment dabei, damit ich nicht wie bei der Dokomi Probleme krieg, dass der Tisch noch halbwegs voll aussieht. Außerdem hab ich Begleitung dabei, was bedeutet, dass ich den Stand diesmal wieder richtig aufbauen kann. Weil ich ja noch anderes Gepäck dabei hatte in Düsseldorf, konnte ich nur die Sortierboxen für Ringe und Charms mitnehmen; dieses Mal hab ich wieder alle Schmuckständer und die Aufhängung für die Ohrstecker usw. dabei. *_*

6066

Gizmo war etwas beleidigt, als er mich nach den 2 Wochen wieder geschnuppert hat. Vielleicht lags an den Meerschweinchen, er war schon immer etwas eifersüchtig… Aber nachdem er mich einen Tag lang etwas ignoriert hat, ist er mir am nächsten gleich wieder entgegen gesprungen und hat seine Mehlwürmer genossen, die ich ihm mitgenommen habe. Die sind so furchtbar. Obwohl sie getrocknet und hart sind – oder vielleicht gerade deshalb, lol – fühlt sich das so an, als ob sie krabbeln, wenn man sie anfasst. Und mein Pech dabei: Der Hamster frisst das nur, wenn man ihm das aus der Hand gibt. gyah_by_emoji_kun-d5hrxt6

6068

Nächste Woche habe ich Geburtstag, da machen wir ne gemütliche Runde und feiern ein wenig mit meiner Familie. Ich selbst hätte fast vergessen, dass nächste Woche schon der 14te ist und hab mich gewundert, warum mich alle ansprechen, ob ich was geplant hab, LOL.

Naja, jedenfalls wünsche ich euch ein schönes Wochenende, wir lesen uns danach wieder!

pink_spring_ribbon_divider_by_phoeberose-d4tmzrw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.